Zystischer Lungentumor:  Merkmale im CT könnten Fehldiagnosen vorbeugen

  • Tan Y & al.
  • Radiology

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • In einer Fallserie von Patienten mit solitären zystischen Lungentumoren wurden Merkmale im CT identifiziert, die bei einer frühen Diagnose von Krankheiten von Nutzen sein könnten, unter anderem ungleiche Zystenwände, ≥ 1 Septierungen, ≥ 1 Knötchen in den Wänden, Milchglastrübungen (CGO) um die Zysten herum und unregelmäßige Ränder.

Warum das wichtig ist

Studiendesign

  • 106 Patienten mit solitären zystischen Lungentumoren unterzogen sich einer CT ohne Kontrastmittel.
  • Finanzierung: China Lung Cancer Prevention and Treatment Alliance; andere Sponsoren.

Wesentliche Ergebnisse

  • 66,0 % hatten Krebs am Rand eines der beiden Lungenflügel, 19,8 % in der Mitte eines Lungenflügels, 3,8 % in der Mitte und am Rand und 10,4 % im Zentrum der Lunge.
  • Der durchschnittliche Durchmesser des zystischen Luftraums betrug 2,0 ± 1,4 cm.
  • Zu den häufigen Tumormerkmalen im CT zählten:
    • Ungleiche Zystenwände (90,6 %).
    • Zyste mit Septierungen (58,5 %).
    • Knotige Wände (54,7 %).
    • CGO um die Zyste (50,0 %).
    • Unregelmäßige Ränder (39,6 %).
  • Die Patienten hatten häufig mehr als 1 dieser CT-Merkmale.
  • Definitive histopathologische Diagnose von 93 Patienten: 87,1 % hatten ein Adenokarzinom, 7,5 % ein Plattenepithelkarzinom, 4,3 % ein adenosquamöses Karzinom und 1,1 % ein pulmonales Lymphom.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie.