Zervikalkarzinom: neoadjuvantes Cisplatin-Gemcitabin fällt in Phase 2-Studie durch

  • da Costa SCS & al.
  • J Clin Oncol
  • 26.08.2019

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Neoadjuvante Chemotherapie (NACT) gefolgt von einer Standard-Chemoradiotherapie (CRT) war bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Zervixkarzinom mit einer geringeren kompletten Responserate und geringerem Überleben gegenüber einer Standard-CRT verbunden.

Warum das wichtig ist

  • 40% der Patienten haben nach Standard-CRT einen Rückfall.
  • Die Phase 3-Studien INTERLACE und OUTBACK untersuchen ein unterschiedliches NACT-Regime bzw. adjuvante Chemotherapie.

Studiendesign

  • Phase 2-Studie CIRCE: 107 Patienten mit lokal fortgeschrittenem Zervikalkarzinom wurden randomisiert einer NACT (Cisplatin+Gemcitabin), gefolgt von einer Standard-Chemotherapie (Cisplatin+Bestrahlung des Beckens), oder einer alleinigen Standard-CRT zugeteilt.
  • Finanzierung: keine Angaben.

Wesentliche Ergebnisse

  • 87,8% der Patienten hatten ein Plattenepithelkarzinom.
  • Das durchschnittliche Follow-up betrug 31,7 Monate.
  • NACT war mit einem signifikant schlechteren Überleben verbunden als die alleinige CRT:
    • 3-Jahres PFS (40,9% vs. 60,4%; p=0,03).
    • 3-Jahres OS (60,7% vs. 86,8%; p= 0,007).
    • Durchschnittliches PFS (25 Monate vs. nicht erreicht; HR 1,84; p=0,033).
    • Durchschnittliches OS (48,7 Monate vs. nicht erreicht; HR 2,79; p=0,006).
  • Komplette Responseraten waren signifikant geringer unter NACT (56,3% vs. 80,3%; p=0,008).
  • Die häufigsten frühen Toxizitäten waren Myelosuppression, gastrointestinale Beschwerden und Dysurie.
    • Patienten in der NACT-Gruppe zeigten häufiger Hypomagnesiämie (27,2% vs. 7,6%; p=0,03) und Neuropathie (25,4% vs. 1,9%; p=0,002).
  • Späte Toxizitäten waren vergleichbar in beiden Gruppen.

Einschränkungen

  • Bei den meisten Patienten wurde eine 2-dimensionale Brachytherapie eingesetzt.