Zentrales NSCLC: SBRT sorgt laut Metaanalyse für gute Ergebnisse

  • Clin Lung Cancer

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine stereotaktische Körperradiotherapie (SBRT) mit einer biologisch äquivalenten Dosis (BED10Gy) von ≥ 100 Gy sorgte bei Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC), das primär im Zentrum des Lungenflügels saß, für eine bessere lokale Kontrolle (LC) und ein besseres Gesamtüberleben (OS) als (BED10Gy)

Warum das wichtig ist

  • Vorherige Studien ergaben widersprüchliche Ergebnisse hinsichtlich des Nutzens einer SBRT bei zentral sitzendem NSCLC.

Studiendesign

  • Metaanalyse von 13 Studien mit 599 Patienten mit zentral sitzendem NSCLC, die eine SBRT erhielten.
  • Finanzierung: National Research Fund of Korea.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die gepoolten 1-, 2- und 3-jährigen OS-Raten betrugen 86,1 % 64,0 % bzw. 50,5 %.
  • Die gepoolten 1-, 2- und 3-jährigen LC-Raten betrugen 91,3 % 82,2 % bzw. 72,2 %.
  • Die gepoolte Komplikationsrate von Grad ≥ 3 lag bei 9,1 %.
  • Eine BED10Gy von ≥ 100 Gy war mit einem besseren OS von 1, 2 und 3 Jahren als eine BED10Gy von
  • ≥ 100 Gy: 88,4 %, 66,9 % bzw. 53,0 %.
  • Eine BED10Gy von ≥ 100 Gy war mit einem besseren LC von 1, 2 und 3 Jahren als eine BED10Gy von
  • ≥ 100 Gy: 93,6 %, 86,7 % bzw. 77,6 %.
  • Einschränkungen

    • In der Analyse wurden nur Beobachtungsstudien berücksichtigt.