Welterster Malaria-Impfstoff in Malawi eingeführt


  • Mary Corcoran
  • Univadis Medical News
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Die Regierung von Malawi hat diese Woche in einem Meilenstein-Pilotprogramm den weltersten Malaria-Impfstoff eingeführt. Das Land ist das erste von dreien in Afrika, in denen der Impfstoff mit der Bezeichnung RTS,S Kindern in einem Alter bis zwei Jahren zugänglich gemacht wird. Der Impfstoff wird in Ghana und Kenia in den kommenden Wochen eingeführt werden.

RTS,S ist der erste und bis heute der einzige Impfstoff, der Malaria bei Kindern nachweislich signifikant reduzieren kann. In klinischen Studien wurde festgestellt, dass der Impfstoff ungefähr vier von zehn Malariafälle verhindert, darunter drei von zehn Fälle von lebensbedrohlicher, schwerer Malaria. Das Pilotprogramm wurde konzipiert, um Evidenz und Erfahrungswerte hervorzubringen, die in die Richtlinienempfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur breiteren Anwendung des Malaria-Impfstoffs RTS,S einfließen sollen. 

„Wir haben enorme Verbesserungen durch Bettnetze und andere Maßnahmen zur Kontrolle von Malaria in den letzten 15 Jahren beobachtet, aber der Fortschritt ist ins Stocken geraten und in manchen Gebieten sogar gegenläufig. Wir brauchen neue Lösungen, um die Malariabekämpfung wieder zurück auf Kurs zu bringen, und dieser Impfstoff gibt uns ein vielversprechendes Werkzeug, um das zu erreichen“, sagte WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus. „Der Malaria-Impfstoff könnte zehntausende von Kinderleben retten.“