Was sagen US-amerikanische Brustkrebs-Fachärzte zur kontralateralen prophylaktischen Mastektomie?

  • Yao K & al.
  • Cancer Med
  • 11.03.2020

  • von Miriam Davis, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Beinahe alle (92%) US-amerikanischen Fachärzte an akkreditierten Zentren stimmen darin überein, dass der BRCA-Mutationsträger-Status die sinnvollste Indikation für eine kontralaterale prophylaktische Mastektomie (CPM) ist.
  • Sie stimmen nicht darin überein, ob die CPM ein Qualitätsmerkmal sei oder von der Krankenversicherung abgedeckt werden sollte.

Warum das wichtig ist

  • Dies ist eine der ersten Studien zur Haltung von Fachärzten zur CPM.

Studiendesign

  • Querschnittserhebung unter Fachärzten verschiedener Disziplinen am National Accreditation Program for Breast Centers (NAPBC) (2017-2018).
  • Finanzierung: Chicago Platform Tennis League.

Wesentliche Ergebnisse

  • 1226 von 2412 (50,8%) Fachärzten von 382 NAPBC-akkreditierten Brustzentren in den gesamten USA antworteten.
  • Die Antwortenden waren medizinische Onkologen (24,5%), Radioonkologen (25,8%), plastische Chirurgen (20,2%) und onkologische oder allgemeine Chirurgen (26,3%).
  • 37% der Fachärzte befürworten eine Abdeckung durch die Versicherung für alle Patienten, die eine CPM wünschen, und 46,6% für Patienten mit einem durchschnittlichen Risiko für ein kontralaterales Mammakarzinom.
  • 40% der Ärzte sind der Meinung, dass Facharzt-spezifische CPM-Raten ein Maßstab für die Qualität einer Klinik sein sollten.
  • 92% der Ärzte meinen, dass ein ungünstiger BRCA-Mutationsträger-Status die häufigste Indikation für eine CPM sei.
  • 60,2% der Ärzte raten bei Patienten mit einem durchschnittlichen kontralateralen Risiko von einer CPM ab.
  • Der Beruf des plastischen Chirurgen ist der einzige Prädiktor für eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, CPM bei Patienten mit durchschnittlichem kontralateralem Risiko zu empfehlen (OR 8,3; P

Einschränkungen

  • Querschnittserhebung.