Vorschau für ESMO 2019


  • Ben Gallarda
  • Oncology Conference reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Der jährliche Kongress der Europäischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO) steht bevor. Über 5 Tage verteilt finden mehr als 284 Veranstaltungen statt – die Menge und Vielfalt neuer Informationen für den Bereich Onkologie ist groß.

Zielgerichtete Therapien stehen auf dem diesjährigen ESMO-Kongress im Mittelpunkt. Von den 14 brandaktuellen, in den „Presidential Sessions“ präsentierten Abstrakten handeln 9 von Studien, die zielgerichtete Inhibitoren umfassen. Aufgrund der aktuellsten Ergebnisse klinischer Studien bezüglich Brustkrebs, Kopf- und Hals-, Ovarial-, Lungen- und anderen Karzinomen werden PARP-, EGFR-, CDK4/6- und IDH1-Inhibitoren alle im Rampenlicht stehen.

Zudem verdeutlicht der ESMO-Kongress 2019 die anhaltende Integration der Immunonkologie in die klinische Forschung und die Praxis. Immuntherapien gewidmete Präsentationen haben sich von Postern zu „Profferred Paper Sessions“ entwickelt und in mehreren brandaktuellen Abstrakten werden die aktuellsten Entwicklungen detailliert beschrieben, sich im Kampf gegen die Tumoren das Immunsystem zunutze zu machen.

Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2018 wurde für die Grundlagenforschung vergeben, auf der die Immuntherapie aufbaut. Zwei der Lasker Awards 2019 wurden vor Kurzem für Forschung vergeben, die sehr mit dem ESMO-Programm von 2019 übereinstimmt. Max Cooper und Jacques Miller erhielten für ihre Entdeckung von B- und T-Zellen, die den Erfolg von Immun-Checkpoint-Inhibitoren hervorheben, den Lasker-Preis für medizinische Grundlagenforschung. Zudem erhielten Michael Shepard, Dennis Slamon und Axel Ullrich den Lasker-Preis für klinisch-medizinische Forschung für die Erfindung von Herceptin, einer der frühsten zielgerichteten Therapien bei Brustkrebs.

Während auf die Auswirkung der Ergebnisse des ESMO-Kongresses 2019 auf die klinische Praxis gewartet wird, präsentiert Univadis die 5 wichtigsten Onkologie-Kongress-Berichte, die es 2019 bisher gibt.

Die 5 wichtigsten Onkologie-Kongress-Berichte von 2019

  1. AACR 2019 – Stuhltransplantation ergibt Nutzen bei refraktärem Melanom
  2. ASCO 2019 – Olaparib verzögert die Progression bei BRCA-positivem Pankreaskrebs
  3. ASCO 2019 – Pembrolizumab vervierfacht 5-Jahres-Überleben bei zuvor unbehandelten Patienten mit NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  4. EHA 2019 – zum Umgang mit Toxizitäten von neuen Wirkstoffen in der Onkohämatologie
  5. ASCO 2019 – Expertenkommentar: Bei metastatischem Pankreaskrebs immer auf BRCA testen