Umfrage: Patienten wollen Online-Kontakt zu Ärzten


  • Gesundheitspolitik
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Die deutschen Patienten befürworten die digitale Arztpraxis. Das zeigte eine aktuelle Umfrage.

Patienten wünschen sich, auch via Internet mit ihren Ärzten in Kontakt treten zu können. Die tatsächlichen Möglichkeiten zur Nutzung solcher digitalen Services der Arztpraxen hinken bislang allerdings deutlich hinter diesem Nutzungswunsch her. Dies ist das Ergebnis einer online-repräsentativen Studie der Arztempfehlung Jameda in Kooperation mit dem Digitalvermarkter ForwardAdGroup.

Demnach würden knapp 80 Prozent der Patienten Arzttermine gerne auch online buchen – tatsächlich nutzen konnten diesen Service bisher lediglich 25 Prozent. Auch was das digitale Rezept angeht, liegen Wunschnutzung und tatsächliche Nutzung weit auseinander: 63 Prozent würden es gerne in Anspruch nehmen, sieben Prozent haben tatsächlich schon einmal ein Rezept per Internet erhalten. Ähnliches gilt für die Online-Sprechstunde: (27 Prozent wünschen sie, zwei Prozent hatten die Möglichkeit bereits), die Online-Patientenakte (39 Prozent möchten sie nutzen, vier konnten dies bereits tun) und das Telemonitoring (22 Prozent sind daran interessiert, zwei Prozent haben schon Erfahrung damit gemacht).

Als Gründe für den Wunsch nach mehr digitalen Kontaktmöglichkeiten zwischen Arzt und Patient nennen 87 Prozent der Befragten Zeitersparnis und bessere Praktikabilität. Diese Motive sind auch beim Wunsch nach Online-Arztterminen von großer Bedeutung: 66 Prozent wollen Arzttermine dann vereinbaren, wann es in den Tagesablauf passt – also unabhängig von den Öffnungszeiten der Praxis. Das Interesse an Telemonitoring und Online-Sprechstunden wird auch von dem Bedürfnis nach mehr Sicherheit und schnellem medizinischen Rat genährt. 66 Prozent der Umfrage-Teilnehmer erhoffen sich dies von der Online-Sprechstunde. 53 Prozent versprechen sich mehr Sicherheit von der kontinuierlichen Überwachung ihrer Gesundheitsdaten beim Telemonitoring.