Trotz niedriger absoluter Zahlen besteht möglicherweise für Säuglinge ein Risiko für COVID-19

  • Wei M & al.
  • JAMA
  • 14.02.2020

  • von Liz Scherer
  • Clinical Essentials
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Obwohl die Fallzahlen in der jüngsten Altersgruppe klein sind, besteht dennoch ein Risiko für die Entwicklung einer Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus 2019 (COVID-19).
  • 100 % der Fälle wurden mit einem Familiencluster in Verbindung gebracht.

Warum das wichtig ist

  • Spezielle Schutzmaßnahmen sind wichtig, doch bei Säuglingen werden keine Gesichtsmasken empfohlen.
  • Säuglinge infizierter Familienmitglieder sollten überwacht und evaluiert werden, sagen die Autoren.
  • Experten empfehlen, dass erwachsene Betreuer Masken tragen, die Hände vor und nach dem Kontakt mit Säuglingen waschen und alle Spielzeuge sowie Geschirr regelmäßig sterilisieren.

Wesentliche Ergebnisse

  • 9 Säuglinge in stationärer Behandlung (Alter: 1–11 Monate; 7 weiblich).
  • Klinische Merkmale: 4 wiesen Fieber auf, 2 leichte Symptome der oberen Atemwege, 1 keine Symptome (jedoch wurde COVID-19 aufgrund einer Exposition gegenüber infizierten Familienmitgliedern positiv getestet), 2 ohne vorliegende Informationen.
  • Zeit zwischen Aufnahme und Diagnose: 1–3 Tage.
  • 9/9 Säuglingen hatten mindestens 1 infiziertes Familienmitglied. Alle Infektionen traten nach der Exposition auf.
  • 7/9 Säuglingen lebten in Wuhan oder hatten ein Familienmitglied, das dorthin gereist war. 1 wies keine direkte Wuhan-Verbindung auf und 1 war ohne vorliegende Informationen.
  • Keiner benötigte eine Intensivpflege oder mechanische Beatmung oder zeigte schwere Komplikationen. 

Studiendesign

  • Retrospektive Fallanalyse von demografischen, epidemiologischen, klinischen Merkmalen bei chinesischen, vom 8. Dezember 2019 bis 6. Februar 2020 mit COVID-19 ins Krankenhaus aufgenommenen Säuglingen.
  • Finanzierung: National Natural Science Foundation.

Einschränkungen

  • Kleine Fallzahl.
  • Beschränkt auf stationäre, symptomatische Säuglinge. 
  • Meldelücken wahrscheinlich.