Treiben „Pokémon GO“-Nutzer wirklich mehr Sport?


  • Mary Corcoran
  • Medizinische Nachrichten
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Seitdem Pokémon GO Anfang des Jahres auf den Markt kam, wurde viel über mögliche gesundheitliche Vorteile des Spiels geredet, wobei viele behaupteten, es könne helfen, größere körperliche Aktivität zu fördern und aufrechtzuerhalten, weil es Gehen motiviert.

Forscher von Harvard Chan in den USA machten sich daran zu untersuchen, ob dies der Fall ist, indem sie die körperliche Aktivität in einer Gruppe von 1.182 jungen Erwachsenen untersuchten, die ein Smartphone der iPhone-6-Reihe verwendeten, das automatisch die Anzahl der gemachten Schritte aufzeichnet, während das Gerät getragen wird.

Sie fanden heraus, dass Pokémon GO in der ersten Woche nach der Installation eine Zunahme von durchschnittlich 955 Schritten pro Tag bei den Spielern mit sich brachte. Die zusätzlichen Schritte bei den Spielern ließen in den folgenden Wochen allmählich nach und in der sechsten Woche war die Zunahme nicht mehr signifikant.

In einem Beitrag im BMJ sagten die Autoren, die Ergebnisse wiesen darauf hin, dass der positive Einfluss auf die Gesundheit von Pokémon GO mäßig ist, fügten jedoch hinzu, dass das Spielen des Spieles soziale Vorteile haben könnte, die über rein erhöhte körperliche Aktivität hinausgehen.