Telemedizin hilft Hypertonie- und Hypercholesterinämie-Patienten, ihre Ziele zu erreichen

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Um eine Hypertonie oder eine Hypercholesterinämie zu verbessern, ist ein aus der Ferne angeleitetes Medikamenten-Titrationsprogramm möglicherweise besser geeignet, als Patienten einfach eine Aufklärung zu bieten.

Warum das wichtig ist

  • Ein erhöhter Blutdruck (BD) und erhöhte Low-density-Lipoprotein(LDL-C)-Werte sind wichtige Risikofaktoren für atherosklerotische kardiovaskuläre Erkrankungen.
  • Deren Kontrolle kann ein ressourcenintensiver Prozess sein, der mehrere Medikationsanpassungen beinhaltet.
  • Die leitlinienorientierte Ziele werden oft nicht erreicht, was viele Patienten gefährdet.

Studiendesign

  • Kohortenstudie bei Mass General Brigham in Boston, USA (n = 10.803)
  • Die Teilnehmer waren Erwachsene mit erhöhtem BD und/oder erhöhten Cholesterinwerten.
  • Ihnen wurde ein von einem Navigator angeleitetes und von Apothekern unterstütztes, umfassendes Fernbehandlungsprogramm angeboten, das Folgendes umfasste:
    • Aufklärung
    • Zu Hause integrierte Überwachungsgeräte
    • Titration der Medikation
  • Das Programm erforderte keine digitale Kompetenz.
  • Die Kontrollgruppe benötigte nur eine Aufklärung.
  • Ergebnis: Veränderungen des BD und LDL-C
  • Finanzierung: Mass General Brigham Health System, AllWays Health Partners, NIH

Wesentliche Ergebnisse

  • 1.266 Patienten benötigten nur eine Aufklärung.
  • Mittleres Alter: 65 Jahre
  • Mediane Dauer der Hypertonie- und LDL-C-Programme: 103 Tage und 131 Tage
  • 11 % gaben an, eine Muttersprache zu sprechen, die nicht Englisch ist.
  • Mit Fernmanagement vs. nur Aufklärung (nach 6 und 12 Monaten):
    • Der mittlere systolische BD veränderte sich um -8,7 und -9,7 mmHg vs. um -1,5 und +0,2 mmHg.
    • Der LDL-C-Wert sank im Mittel um 35,4 und 37,5 mg/dl vs. um 9,3 und 10,2 mg/dl.
  • Die Ergebnisse waren ähnlich, wenn sie nach ethnischer Herkunft und Muttersprache analysiert wurden.

Einschränkungen

  • Nicht randomisiert
  • Viele Patienten schieden vorzeitig aus dem Programm aus.