Stereotaktische Körperbestrahlung verbessert Überleben bei oligometastatischem NSCLC

  • Ouyang W & al.
  • Cancer Med
  • 27.06.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine stereotaktische Körperbestrahlung (SBRT) von Läsionen der Lunge verbesserte die Ergebnisse bei Patienten mit oligometastatischem nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC), insbesondere nach einer systemischen Behandlung.

Warum das wichtig ist

  • Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit einer SBRT für oligometastatisches NSCLC fehlen.

Studiendesign

  • 71 Patienten mit oligometastatischem NSCLC erhielten eine hypofraktionierte SBRT.
  • Mediane Nachbeobachtung: 17,6 Monate.
  • Finanzierung: National Natural Science Foundation, China.

Wesentliche Ergebnisse

  • Das mediane Gesamtüberleben (OS) lag bei 30,4 Monaten; 55,3 % nach 2 Jahren und 54,4 % nach 3 Jahren.
  • Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) lag bei 9,9 Monaten; 32,1 % nach 2 Jahren und 25,3 % nach 3 Jahren.
  • Die mediane Dauer bis zum lokalen Versagen betrug 12,7 Monate.
  • Die Raten der lokalen Kontrolle betrugen 92,1 % nach 1 Jahr, 82,6 % nach 2 Jahren und 77,1 % nach 3 Jahren.
  • Toxizitäten von Grad ≥ 4 wurden nicht gemeldet.
  • Nach einer multivariablen Analyse war ein systemisches Behandlungsschema vor einer SBRT mit einem besseren PFS assoziiert (p 
  • Das Risiko für ein Versagen war bei Patienten unter Chemotherapie höher als unter EGFR-TKI-Therapie (P = 0,02).

Einschränkungen

  • Retrospektive, monozentrische Studie.