Stadienbestimmung von kolorektalem Karzinom: ähnlich genau, aber kostengünstiger mit Ganzkörper-MRT

  • Taylor SA & al.
  • Lancet Gastroenterol Hepatol
  • 09.05.2019

  • von Jim Kling
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine Ganzkörper-Magnetresonanztomographie (WB-MRT) war bei der Erkennung von metastasierendem kolorektalen Karzinom (CRC) ähnlich genau, dafür aber kostengünstiger, wies eine ähnliche Stadienbestimmungsdauer und Anzahl von Verfahren auf, wie die standardmäßig verwendeten multimodalen Bildgebungsverfahren.

Warum das wichtig ist

  • Die meisten vorliegenden Studien zum Vergleich einer WB-MRT mit Standardverfahren zur Stadienbestimmung sind klein und monozentrisch und liefern den Vergleich nur mit einer Bildgebungsmodalität.
  • Hier handelt es sich um die erste Studie zur Untersuchung des Effekts einer WB-MRT hinsichtlich der Dauer bis zur Stadienbestimmung, zusätzlich benötigten Tests und Kosten bei CRC.

Studiendesign

  • Multizentrische prospektive Studie von Patienten mit neu diagnostiziertem CRC (Optimierung der Stadienbestimmung von kolorektalem Karzinom mit Ganzkörper-MRT, Streamline C, n = 299).
  • Finanzierung: UK National Institute for Health Research.

Wesentliche Ergebnisse

  • Sensitivität für eine metastatische Krankheit: WB-MRT: 67 %; Standardverfahren: 63 % (p = 0,51).
  • Subjektive Fehler (übersehene Metastasen, die später identifiziert wurden). WB-MRT: 3; Standardverfahren: 6.
  • Spezifität für eine metastatische Krankheit: WB-MRT: 95 %; Standardverfahren: 93 % (p = 0,48).
  • Übereinstimmung mit endgültiger Entscheidung des multidisziplinären Teams: WB-MRT: 96 %; Standardverfahren: 95 % (Differenz nicht signifikant).
  • Eine WB-MRT führte zu weniger zusätzlichen Tests (median: 1 [95 %-KI: 1–1] vs. 2 [95 %-KI: 2–2]).
  • WB-MRT brauchte weniger Zeit bis zur Stadienbestimmung (median: 8 vs. 13 Tage; Differenz: 5 Tage [95 %-KI: 3–7]).
  • WB-MRT wies niedrigere Kosten pro Patient auf: 216 £ (95 %-KI: 211–221 £) vs. 285 £ (95 %-KI: 260–310 £).

Einschränkungen

  • Settings laut britischem Gesundheitssystem.