Serum-Biomarker-Panel ermöglicht frühzeitigen Nachweis eines Endometriumkarzinoms

  • Tarney CM & et al.
  • Am J Obstet Gynecol
  • 04.07.2019

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Ein aus 6 Proteinen bestehender Serum-Biomarker-Panel unterscheidet erfolgreich zwischen postmenopausalen Frauen mit und ohne Endometriumkarzinom, mit einem AUC(Area under the Curve)-Wert von 0,80.

Warum das wichtig ist

  • Bei prospektiver Durchführung kann dieses Biomarker-Panel zur Früherkennung eines Endometriumkarzinoms verwendet werden und das Ergebnis verbessern.

Studiendesign

  • Eingebettete Fallkontrollstudie mit 112 postmenopausalen Frauen mit Endometriumkarzinom und 112 darauf abgestimmte Frauen ohne Krebs aus dem Screening-Arm der PLCO(Prostate, Lung, Colorectal, and Ovarian Cancer)-Screening-Studie.
  • Finanzierung: Uniformed Services University of the Health Sciences from the Defense Health Program.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die mittlere Zeit von der ersten Blutentnahme bis zur Krebsdiagnose betrug 3,5 Jahre.
  • 47 signifikant veränderte Proteine wurden bei Patientinnen festgestellt, bei denen nach ≤ 2 Jahren ein Endometriumkarzinom diagnostiziert wurde, gegenüber jenen ohne (p 
  • 6 Proteine wurden mittels Regressionsanalyse ausgewählt: Komplementfaktor B, Serotransferrin, Katalase, Proteasom-Untereinheit-Beta-Typ 6, Beta 2-Mikroglobulin und Protocadherin-18.
  • 6 Proteine wurden zu einem integrierten diagnostischen Score zusammengestellt, der einen AUC-Wert von 0,80 ergab (95 %-KI: 0,72–0,88).
  • Ein Cutoff von 0,5 für diesen Score ergab eine Sensitivität von 45,2 %, eine Spezifität von 96,4 % und einen negativen und positiven prädiktiven Wert von 86,4 % bzw. 77,8 %.

Einschränkungen

  • Exploratorische Analyse.