Schwere Exazerbation der COPD bei Hyperglykämie

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Erhöhte Blutzuckerspiegel sind unabhängig vom Diabetesstatus mit der schweren Exazerbation einer COPD assoziiert, wie eine prospektive Kohortenstudie ergab.

Warum das wichtig ist

  • Schwere Exazerbationen sind bei COPD die Hauptursache für Krankenhausaufenthalte und Mortalität.
  • Schlimmer noch: eine schwere COPD-Exazerbation ist mit einem medianen Überleben von nur 3,6 Jahren assoziiert.
  • Um die Prognose der COPD zu verbessern, ist eine strenge Kontrolle des Blutzuckerspiegels unabhängig vom Diabetesstatus angezeigt.

Studiendesign

  • Eine prospektive Kohorte von 526 konsekutiven COPD-Patienten (Jan. 2018 bis Juli 2019) wurde 18 Monate lang nachbeobachtet.
  • Der Blutzuckerspiegel (HbA1c-Wert) wurde bei Studieneintritt einmal beurteilt.
  • Die Patienten wurden in 3 Gruppen eingeteilt: niedriger HbA1c-Wert (< 5,7 %), mittlerer HbA1c-Wert (5,7–6,4 %) und hoher HbA1c-Wert (≥ 6,5 %).
  • Primärer Endpunkt: schwere COPD-Exazerbation, monatlich durch telefonische Befragung oder Überprüfung der Krankenakte beurteilt
  • Finanzierung: Nicht offengelegt

Wesentliche Ergebnisse

  • Insgesamt trat bei 26,8 % der 526 Patienten im Verlauf der 18-monatigen Nachbeobachtung mindestens 1 schwere Exazerbation auf.
  • Im Vergleich zu Patienten mit niedrigem HbA1c-Wert (20,6 %) und nach der Kontrolle auf zahlreiche potenzielle Störfaktoren bestand bei solchen mit hohem (36,3 %) und mittlerem (25,5 %) HbA1c-Wert eine höhere Wahrscheinlichkeit für 1 schwere Exazerbation (p < 0,01).
  • Laut multivariater Cox-Regression im Vergleich zu Patienten mit niedrigem HbA1c-Wert:
    • vermittelte ein hoher HbA1c-Wert ein 2,74-fach höheres Risiko für eine schwere COPD-Exazerbation (HR: 2,74; 95 %-KI: 1,70–4,41).
    • vermittelte ein mittlerer HbA1c-Wert ein 2,19-fach höheres Risiko für eine schwere COPD-Exazerbation (HR: 2,19; 95 %-KI: 1,39–3,46).
  • Die Subgruppenanalyse ergab, dass sowohl Diabetiker als auch Nichtdiabetiker mit steigendem HbA1c-Wert ein höheres Risiko für eine schwere Exazerbation aufwiesen.

Einschränkungen

  • Der HbA1c-Wert wurde nur einmal beurteilt.
  • Beobachtungsstudie