SCC im Kopf-/Halsbereich: Metformin zeigt keinen Überlebensnutzen in kanadischer Studie

  • Quimby AE & al.
  • J Otolaryngol Head Neck Surg
  • 04.12.2018

  • von Brian Richardson, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine retrospektive Studie aller Patienten aus Ontario mit Plattenepithelkarzinom (SCC) der Larynx, Hypopharynx oder Nasopharynx zwischen 2007 und 2012 lässt den Schluss zu, dass Metformin nicht mit einem verbesserten Gesamtüberleben (OS) oder krankheitsspezifischen Überleben (DSS) assoziiert ist.

Warum das wichtig ist

  • Metformin hat tumorbekämpfende Wirkung gezeigt; in früheren Studien hat es sich als nützlich für das Ansprechen auf eine Behandlung wegen Brustkrebs oder kolorektalem Karzinom erwiesen.

Wesentliche Ergebnisse

  • Metformin war in einer multivariaten Analyse nicht mit einem verbesserten OS (HR: 1,104; p = 0,4314) oder verbesserten DSS (HR: 1,000; p = 0,9980) assoziiert.
  • Komorbiditäten waren mit einem reduzierten OS und DSS assoziiert.
    • HR: 1,902 (p 
  • Der Primärbefallsort war mit einem reduzierten OS und DSS assoziiert:
    • HR: 2,933 (p 
    • HR: 1,679 (p = 0,0101) bzw. 2,957 (p 
    • HR: 2,296 (p 

Studiendesign

  • 1.231 Patienten, die zwischen 1. Dezember 2007 und 1. Dezember 2012 mit SCC der Larynx, Hypopharynx oder Nasopharynx diagnostiziert worden waren, und von denen 165 Metformin zum Zeitpunkt der Diagnose erhalten hatten, wurden hinsichtlich der Überlebensergebnisse analysiert.
  • Finanzierung: Nicht offengelegt.

Einschränkungen

  • Retrospektives Design.