Saisonale Grippe: EU-Empfehlungen für die Impfstoffzusammensetzung 2019/2020


  • Dr. Carola Krause
  • Medizinische Nachrichten
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Kernbotschaft

Die Influenza-Arbeitsgruppe der EMA gibt jedes Jahr – auf der Grundlage von Beobachtungen der Weltgesundheitsorganisation – EU-Empfehlungen für die Zusammensetzung saisonaler Influenzaimpfstoffe heraus. Die Empfehlungen für die Influenza-Saison 2019/2020 wurden vom EMA-Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) auf seiner März-Sitzung akzeptiert.

Hintergrund

Laut des Robert Koch-Instituts erkrankten zwischen Dezember und April 2018 insgesamt 333.567 Menschen an Grippe. Fast ein Fünftel der registrierten Grippepatienten (18%) kam wegen der Schwere der Erkrankung in eine Klinik. Nachweislich sind 1665 Patienten durch Influenza-Viren gestorben. Saisonale Grippeimpfstoffe sollen der Ausbreitung der sich ständig verändernden Influenzaviren, sowie Grippeerkrankungen entgegenwirken. Der periodische Ersatz der in Influenzaimpfstoffen enthaltenen Virusstämme ist notwendig, um sie wirksam zu halten.

Dreifach-Grippeimpfstoff

Die EMA hat die EU-Empfehlungen für die Influenza-Virusstämme herausgegeben, die Impfstoffhersteller ab Herbst 2019 in den Impfstoffen verarbeiten sollten.

Der dreifach-Grippeimpfstoff für die Saison 2019/2020 sollte diese drei Virusstämme einschließen:

  • ein A/Brisbane - 02/2018 (H1N1) pdm09-ähnliches Virus,
  • ein A/Kansas - 14/2017 (H3N2) ähnliches Virus,
  • ein B/Colorado - 06/2017 ähnliches Virus (B/Victoria - 2/87 Abstammung).​​​​​​​

Vierfach-Grippeimpfstoff

Für quadrivalente Impfstoffe mit zwei Influenza-B-Viren sollte den oben genannten Stämmen ein B/Phuket - 3073/2013 ähnliches Virus zugesetzt werden.

Diese Empfehlungen beziehen sich auf die Herstellung von inaktivierten und abgeschwächten Influenzaimpfstoffen.

Die EU empfiehlt, dass die zertifizierten Impfstoffhersteller einen Antrag auf Änderung der Zusammensetzung der zentral zugelassenen Impfstoffe gegen saisonale Grippe bis zum bis zum 17. Juni 2019 einreichen.