SABCS 2019 — Pembrolizumab verbessert Ansprechen bei TNBC mit Lymphknotenbefall


  • Emily Willingham, PhD
  • Univadis
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Pembrolizumab mit neoadjuvanter Chemotherapie und dann als adjuvante Therapie sorgt für ein gutes pathologisches Komplettansprechen (pCR) bei Patientinnen mit dreifach negativem Brustkrebs (TNBC) und Befall der Lymphknoten (LN).
  • Der Autor der Studie sagte, die Tendenz für ein ereignisfreies Überleben sei „günstig“, aber die vordefinierten Grenzen für statistische Signifikanz seien noch nicht erfüllt.

Warum das wichtig ist

  • Diese Ergebnisse aus der Studie KEYNOTE-522 stützen andere Ergebnisse, die den Nutzen von Pembrolizumab bei metastatischem TNBC zeigten.

Wesentliche Ergebnisse

  • Nach einer medianen Nachbeobachtung von 15,5 Monaten betrug die Ereignisrate mit Pembrolizumab+Chemo + Pembrolizumab 7,4 % vs. 11,8 % mit Placebo+Chemo + Placebo (HR: 0,63; 95 %-KI: 0,43–0,93).
  • Ohne LN-Befall betrugen die pCR-Raten:
    • 64,9 % mit Pembrolizumab vs. 58,6 % mit Placebo
    • Differenz: 6,3 % (95 %-KI: -5,3 % bis 18,2 %)
  • Bei LN-Befall betrugen die pCR-Raten:
    • 64,8 % mit Pembrolizumab vs. 44,1 % mit Placebo
    • Differenz: 20,6 % (95 %-KI: 8,8–31,9 %)
  • Das pCR war bei einer Erkrankung im Stadium III mit Pembrolizumab ebenfalls höher.

Studiendesign

  • Randomisierte, placebokontrollierte Studie mit 1.174 Patientinnen mit unbehandeltem frühen TNBC (Alter ≥ 18 Jahre) aus 21 Ländern.
  • Alle Patientinnen unterzogen sich einer Chemotherapie mit Pembrolizumab oder Placebo (Kochsalzlösung), gefolgt von Pembrolizumab oder Placebo als postoperatives Adjuvans.
  • Die Studie läuft derzeit noch.
  • Primärer Endpunkt: pCR, ereignisfreies Überleben
  • Die Präsentation umfasste Analysen von Daten für die Gruppe mit LN-Befall.
  • Finanzierung: MSD

Einschränkungen

  • Die Daten zum ereignisfreien Überleben sind in der laufenden Studie vorläufig.
  • Ergebnisse wurden ohne Peer-Review auf einer Konferenz vorgestellt.