Risiko für Schlaganfallrezidiv bei jungen Erwachsenen mit embolischem Schlaganfall ungeklärter Ursache relativ niedrig

  • Perera KS & al.
  • JAMA Neurol

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Erwachsene im Alter von 50 Jahren und jünger mit einem embolischen Schlaganfall ungeklärter Ursache (ESUS) erleiden selten einen weiteren ischämischen Schlaganfall, aber wenn doch, besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass die Ursache erneut unbestimmt ist.

Warum das wichtig ist

  • Prognose und Risikofaktoren sind in dieser Personengruppe weitgehend unbekannt.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die häufigsten vaskulären Risikofaktoren in diesen Kohorten:
    • Tabakkonsum (45 %)
    • Hypertonie (22 %)
    • Dyslipidämie (20 %)
  • Bei 50 % der Patienten, die ein transthorakales Echokardiogramm und einen Bubble-Test erhielten, lag ein offenes Foramen ovale vor.
  • Pharmakotherapie nach ESUS:
    • Therapie mit Thrombozytenaggregationshemmern bei 88 %
    • Antikoagulation bei 10 %
  • Ergebnisse während der mittleren Nachbeobachtung über 12 Monate (Median: 17,7 Monate):
    • Rezidivierender ischämischer Schlaganfall: 2,6 % (1,9/100 Patientenjahre)
    • Rezidivierender ischämischer Schlaganfall oder Tod: 3,0 % (2,19/100 Patientenjahre)
  • Ätiologie rezidivierender ischämischer Schlaganfälle:
    • 64 % ESUS
    • 14 % Kardioembolie
    • 21 % andere nachgewiesene Ursache
  • Bei 2,8 % der Patienten wurde ein neu aufgetretenes Vorhofflimmern festgestellt.
  • Multivariate Risikofaktoren für rezidivierenden ischämischen Schlaganfall:
    • Krankengeschichte mit Schlaganfall/transitorischer ischämischer Attacke vor der Studienaufnahme (relatives Risiko [RR]: 6,20; p < 0,001)
    • Krankengeschichte mit Diabetes (RR: 5,41; p = 0,001)
    • Krankengeschichte mit koronarer Herzkrankheit (RR: 10,29; p < 0,001)

Studiendesign

  • Internationale, multizentrische, longitudinale Kohortenstudie mit 535 Patienten im Alter von 50 Jahren und jünger mit ESUS („Young ESUS Longitudinal Cohort Study“)
  • Wichtigste Ergebnisse: Rezidivierender ischämischer Schlaganfall, Tod
  • Finanzierung: Population Health Research Institute, Bayer

Einschränkungen

  • Wurde in Schlaganfallzentren mit hohem Patientenaufkommen durchgeführt.
  • Mögliche Verzerrungen durch Patientenauswahl und Teilnahmeabbrüche
  • Kein spezifisches Protokoll für die Nachbeobachtung