RCC: Tivozanib plus Nivolumab ist vielversprechend

  • Albiges L & al.
  • Ann Oncol
  • 30.09.2020

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Kombinationstherapie aus Tivozanib plus Nivolumab zeigt ein verträgliches Sicherheitsprofil und vielversprechende antitumorale Wirksamkeit bei Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom (RCC).

Warum das wichtig ist

  • Die Ergebnisse sprechen für große randomisierte Studien zur Untersuchung von Tivozanib plus Nivolumab bei behandlungsnaiven oder zuvor behandelten RCC-Patienten.

Studiendesign

  • Phase 1b/2-Studie TiNivo.
  • 25 Patienten mit metastasiertem RCC (behandlungsnaiv 48%; zuvor behandelt 52%) erhielten Tivozanib+Nivolumab.
  • Finanzierung: AVEO Oncology.

Wesentliche Ergebnisse

  • Das mittlere Follow-up war 19,0 Monate.
  • 80% der Patienten erlebten behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse (AEs) Grad 3/4; am häufigsten war Hypertonie.
  • Die AE-bedingte Abbruchrate war 32%.
  • 17% der Patienten berichteten über eine Dosisreduktion wegen AEs.
  • Die objektive Responserate war 56%.
  • 1 Patient zeigte eine komplette Response.
  • Die Krankheitskontrollrate war 96% mit einer mittleren Dauer bis zur besten Response von 7,9 Wochen.
  • Das mittlere PFS war 18,9 Monate (95% KI 16,4 Monate bis nicht erreicht).

Einschränkungen

  • Kleine Studie, kurzes Follow-up.