R./r. HL: Behandlungskosten im Bereich Brentuximab Vedotin

  • PLoS One

  • aus David Reilly
  • Studien - kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine kürzlich durchgeführte Studie zu Behandlungskosten von Patienten mit rezidiviertem/refraktärem Hodgkin-Lymphom (r./r. HL), die Brentuximab Vedotin (BV) erhalten, illustriert die hohe und steigende finanzielle Belastung für die Versorgung in diesem Setting.

Warum das wichtig ist

  • Eine retrospektive Studie von 2015 zu einer Therapie vor Beginn der Verwendung von BV (2007) schätzte die mittleren Gesamtkosten für die Versorgung von Patienten mit HL auf 21.956 USD in der Erstlinie, 77.219 USD in Zweitlinie und 59.442 USD in der Drittlinie.

Studiendesign

  • Studie zur Untersuchung der Muster von Kosten und Behandlung in einer Kohorte von Patienten mit r./r. HL, die BV erhielten.
  • Datenquelle: Truven MarketScan Versichertendatenbank der USA; geeignete Fallbeispiele: 544.289.
  • Finanzierung: Bristol-Myers Squibb.

Wesentliche Ergebnisse

  • >250 Wochen durchschnittliche Nachbeobachtung (180 Wochen vor Beginn von BV; ca. 50 Wochen nach BV-Beginn).
  • 43 % erhielten eine weitere Therapie nach BV und/oder eine autologe Stammzellentransplantation (ASZT).
  • Beinahe 300.000 USD mediane Gesamtkosten pro Patienten vom ersten erfassten Therapiefall für r./r. HL bis zur Zensur; ca. 20.000 USD mediane Gesamtkosten pro Patient und Monat.
  • 330.000–420.000 USD mediane Gesamtkosten pro Patient bei Erhalt von BV und ASZT.
  • Arzneimittel stellten den größten Posten der medizinischen Kosten dar.  

Einschränkungen

  • Retrospektive Daten.