PTC: umfassende LND mit niedrigeren Rezidivraten verknüpft

  • Strajina V & al.
  • Ann Surg Oncol
  • 08.11.2018

  • von Brian Richardson, PhD
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine retrospektive Datenauswertung deutet darauf hin, dass ein „umfassender Ansatz“ (Ausräumung von mindestens Level IIa–Vb) im Rahmen einer lateralen Neck-Dissektion (LND) bei Patienten mit papillärem Schilddrüsenkarzinom (PTC) mit niedrigeren Rezidivraten assoziiert ist, als ein „selektiver“ Ansatz (weniger weitgreifend).

Warum das wichtig ist

  • Prädiktoren für ein Rezidiv einer Erkrankung können beim Patientenmanagement von Nutzen sein.

Wesentliche Ergebnisse

  • 20 % der Patienten erlitten ein Rezidiv.
  • Patienten, die ein Rezidiv erlitten, waren im Schnitt älter (mittleres Alter: 50 vs. 43 Jahre; p 
  • Patienten, die ein Rezidiv erlitten, hatten eine niedrigere Gesamtzahl ausgeräumter Lymphknoten als Patienten ohne Rezidiv (19 vs. 23; p = 0,02).
  • Patienten mit umfassender Neck-Dissektion hatten niedrigere Rezidivraten als Patienten mit selektiver Neck-Dissektion (12 % vs. 22 %; p = 0,04).
  • 70 % der Rezidive traten in Level aus der ursprünglichen Dissektion auf.

Studiendesign

  • 317 Patienten mit PTC, die sich 362 LNDs unterzogen hatten, wurden auf das Risiko für ein Rezidiv und assoziierte Faktoren analysiert.
  • Finanzierung: Nicht offengelegt.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie.