Prostatakrebs: Ein Vergleich der Behandlungsmodalitäten bei Älteren mit hohem Risiko

  • Urologic Oncology.

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei älteren Patienten mit Prostatakrebs mit hohem Risiko verbesserte sich im Vergleich zur radikalen Prostatektomie (RP) das Gesamtüberleben (OS) von 10 Jahren mit einer externen Strahlentherapie (EBRT) + Brachytherapie ± Androgendeprivationstherapie (ADT) signifikant, nicht aber gegenüber ADT + EBRT.
  • EBRT + ADT war mit einer höheren Rate der 10-jährigen krebsspezifischen Mortalität assoziiert.
  • Die Kosten für die EBRT-Gruppen waren höher.

Warum das wichtig ist

  • Die langfristigen Ergebnisse und Kosten der Behandlungsmodalitäten für ältere Patienten sind unklar.

Studiendesign

  • 6.296 Patienten mit Hochrisiko-Prostatakrebs (Alter: ≥ 66 Jahre) aus der SEER(Surveillance, Epidemiology, and End Results)-Medicare-Datenbank der Jahre 1996 bis 2003.
  • Die Patienten erhielten entweder eine RP, EBRT + ADT oder EBRT + Brachytherapie, mit oder ohne ADT.
  • Finanzierung: Agency for Healthcare and Research Quality.

Wesentliche Ergebnisse

  • Das 10-Jahres-OS war im Vergleich mit reiner RP:
    • mit EBRT + Brachytherapie ± ADT signifikant verbessert (adjustierte Hazardrate [aHR]: 0,47; 95 %-KI: 0,31–0,73).
    • mit EBRT + ADT vergleichbar (aHR: 1,09; 95 %-KI: 0,72–1,66).
  • Die ADT + EBRT-Gruppe wies vs. RP eine signifikant niedrigere Rate des 10-jährigen krebsspezifischen Überlebens auf (aHR: 2,19; 95 %-KI: 1,92–5,21).
  • Die Behandlungskosten waren signifikant höher unter EBRT + ADT (adjustierte Odds Ratio [aOR]: 1,72; 95 %-KI: 1,35–2,20) und EBRT + Brachytherapie ± ADT (aOR: 1,63; 95 %-KI: 1,29–2,04).
  • Gastrointestinale und urogenitale Komplikationen waren mit EBRT + Brachytherapie ± ADT während der Verlaufskontrolle höher.

Einschränkungen

  • Retrospektives Design.