Prostatakarzinom: Zusatz von Enzalutamid erhält QoL

  • Stenzl A & et al.
  • Eur Urol
  • 23.04.2020

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Patienten mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom erhält Enzalutamid plus Androgen-Deprivationstherapie (ADT) die gesundheitsbezogene Lebensqualität (HRQoL), auch bei Patienten mit hochvolumiger Erkrankung.

Warum das wichtig ist

  • Laut zuvor veröffentlichten Wirksamkeitsdaten verlängert Enzalutamid das PFS und stellt deshalb eine Behandlungsstrategie dar, die einen klinischen Benefit bei Erhalt der QoL ermöglicht.

Studiendesign

  • Ergebnisse einer Patientenbefragung der Phase 3-Studie ARCHES.
  • 1150 Patienten mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom wurden randomisiert einer ADT mit Enzalutamid (n=574) oder mit Placebo (n=576) zugeteilt.
  • Finanzierung: Astellas Pharma Inc.; Pfizer Inc.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die Patienten waren zu Studienbeginn generell asymptomatisch bei guter HRQoL, einer geringen Symptomlast und minimalen Funktionseinschränkungen.
  • Enzalutamid+ADT vs. Placebo+ADT verzögerte signifikant die Dauer bis zur ersten Verschlechterung (TTFD) hinsichtlich:
    • Stärkster Schmerzen (14,09 vs. 11,10 Monate; P=0,032).
    • SchmerzIntensität (19,38 vs. 16,76 Monate; P=0,021).
    • EQ-5D-5L visueller Analogskala-Score (VAS; 11,14 vs. 8,38 Monate; P=0,0070).
  • Bei hochvolumiger Erkrankung verzögerte Enzalutamid+ADT signifikant die durchschnittliche Dauer zur Verschlechterung für:
    • Funktionelle Beurteilung der Krebstherapie - Prostata (FACT-P) insgesamt (TTFD: HR 0,78 [p=0,020]; Zeit bis zur ersten bestätigten Verschlechterung [TTFCD]: HR 0,74 [p=0,012]).
    • Soziales Wohlergehen gemäß FACT-P (TTFD: HR 0,79 [p=0,035]; TTFCD: HR 0,74 [p=0,025]).
    • Stärkste Schmerzen (TTFCD: HR 0,75; p=0,030). 
    • Verschlechterung im EQ-5D-5L VAS (TTFD: HR 0,77 [p=0,012]; TTFCD: HR 0,72 [p=0,0064]).

Einschränkungen

  • Die Ergebnisse können vermutlich nicht auf andere Erkrankungsstadien übertragen werden.