Prostatakarzinom: gezielte Radiotherapie könnte risikofrei die Behandlungsdauer auf 1-2 Wochen verkürzen

  • Brand DH & et al.
  • Lancet Oncol
  • 17.09.2019

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • 5 Fraktionen einer stereotaktischen Bestrahlung (SBRT) könnten bei Patienten mit lokal begrenztem Prostatakarzinom von geringem bis mittlerem Risiko risikolos die Behandlungsdauer auf 1-2 Wochen verkürzen.
  • Akute gastrointestinale und urogenitale Toxizitäten waren vergleichbar gegenüber konventionell fraktionierter oder moderat hypofraktionierter Radiotherapie.

Warum das wichtig ist

  • Wenn die Daten für Überleben und späte Toxizität Nichtunterlegenheit bestätigen, wird die ultra-hypofraktionerte Radiotherapie die Behandlungsdauer beträchtlich reduzieren.

Studiendesign

  • Nichtunterlegenheits-Studie PACE-B der Phase 3 mit 874 Patienten mit Adenokarzinom der Prostata, Performancae-Status 0-2 und geringem bis mittlerem Risiko, die randomisiert zugeteilt wurden:
    • Einer konventionellen (78 Gy in 39 Fraktionen über 7,8 Wochen) oder moderat hypofraktionierten Radiotherapie (62 Gy in 20 Fraktionen über 4 Wochen).
    • Einer ultra-hypofraktionierten SBRT (36,25 Gy in 5 Fraktionen über 1-2 Wochen).
  • Finanzierung: Accuray; National Institute of Health Research.

Wesentliche Ergebnisse

  • Das mittlere Follow-up war 12 Wochen.
  • Fraktionierte Radiotherapie und SBRT erreichten ähnliche Raten hinsichtlich:
    • Schwerer gastrointestinaler Toxizitäten ≥ Grad 2 gemäß des schwersten Grades der Radiation Therapy Oncology Group (RTOG) (12% vs. 10%; p=0,38).
    • Schwerer urogenitaler Toxizitäten ≥ Grad 2 des schwersten RTOG-Grades (27% vs. 23%; P=0,16).
    • Gastrointestinaler Toxizitäten ≥ Grad 3 (1% vs.
  • Keine signifikanten Unterschiede zwischen beiden Gruppen wurden beobachtet beim internationalen Prostatasymptomscore (IPSS) insgesamt, dem gesamten IPPS nach 12 Wochen, dem schlechtesten IPSS Lebensqualität, oder den IPSS Scores für Lebensqualität nach 12 Wochen.
  • Keine behandlungsbedingten Todesfälle wurden berichtet.

Einschränkungen

  • Open-label Design.