Prostatakarzinom: Bisphosphonate und Denosumab verhindern ADT-bedingten Knochenschwund

Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Weiterlesen? Jetzt anmelden!

Erkenntnis

  • Bisphosphonate erhöhten bei Männern mit nichtmetastatischem Prostatakrebs, die eine Androgendeprivationstherapie (ADT) erhielten, die Knochenmineraldichte (KMD).
  • Denosumab erhöhte die KMD und reduzierte zudem das Risiko für Frakturen bei diesen Männern.

Warum das wichtig...