Prognostisches Nomogramm erweist sich bei Nasopharynxkarzinom im Stadium II als nützlich

  • Sun XS & al.
  • Oral Oncol
  • 28.11.2019

  • von Brian Richardson, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Ein prognostisches Nomogramm ist gemäß den Ergebnissen einer klinischen Studie der Phase III prädiktiv für das Überleben (OS) von Patienten mit einem Nasopharynxkarzinom (NPC) im Stadium II.

Warum das wichtig ist

  • Eine Risikostratifizierung hilft bei der Patientenbehandlung.

Wesentliche Ergebnisse

  • Ein Alter von > 45 Jahren (HR: 3,178; p 
  • Das T-Stadium wurde im Nomogramm ebenfalls berücksichtigt, obwohl es nicht signifikant mit dem OS assoziiert war.
  • Das Nomogramm wies in der Übungs- und der Validierungskohorte einen c-Index nach Harrell von 0,748 (95 %-KI: 0,682–0,814) bzw. 0,653 (95 %-KI: 0,597–0,717) auf.
  • Studiendesign

    • 199 Patienten mit NPC im Stadium II, von denen sich 97 einer sRCT und 102 nur einer RT unterzogen hatten, wurden in Bezug auf Prognosefaktoren zur Erstellung des Nomogramms analysiert, das dann in einer separaten Kohorte mit 306 Patienten validiert wurde.
    • Finanzierung: National Key R&D Program of China, National Natural Science Foundation of China, Sun-Yat-sen-Universität von Guangzhou, National Key Basic Research Program of China in der Provinz Guangdong, National Science and Technology Pillar Program, zentrale Universitäten.

    Einschränkungen

    • Heterogenität im Chemotherapieschema.
    • Der DNA-Spiegel des Epstein-Barr-Virus wurde nicht analysiert.