Post-Zoster-Neuralgie: Pregabalin und Gabapentin gleichwertige Optionen?

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei der Behandlung einer Post-Zoster-Neuralgie zeigte sich Pregabalin hinsichtlich der Verringerung von Schmerzen und Schlafstörungen wirksamer als Gabapentin, ging jedoch auch mit mehr unerwünschten Wirkungen einher.

Warum das wichtig ist

Studiendesign

  • Metaanalyse von 14 randomisierten kontrollierten Studien mit 3.545 Patienten mit Post-Zoster-Neuralgie: 926 unter Pregabalin, 1.256 unter Gabapentin und 1.363 unter Placebo
  • Wichtigste Ergebnisse: Bestimmung der Schmerzen und Untersuchung des Schlafs sowie Nebenwirkungen
  • Finanzierung: Natural Science Foundation of Sichuan Province, andere Sponsoren

Wesentliche Ergebnisse

  • Sowohl Pregabalin als auch Gabapentin verbesserten die Schmerzscores auf der 11 Punkte umfassenden numerischen Rating-Skala oder einer ähnlichen Skala (wobei Erstere jedoch überlegen war) mit einer standardisierten mittleren Differenz von -1,65 Punkten zwischen den Behandlungen (p = 0,03).
  • Pregabalin war auch hinsichtlich der Verbesserung der allgemeinen Wahrnehmung der Schmerzveränderung durch die Patienten überlegen, mit einer Risikodifferenz von 0,29 Punkten (p = 0,00), sowie bei der Verbesserung der von den Patienten berichteten Schlafstörungen, mit einer Effektgröße von -0,83 Punkten (p = 0,00).
  • Pregabalin erhöhte jedoch das Risiko für unerwünschte Wirkungen wie Gewichtszunahme, Schläfrigkeit und Schwindel im Vergleich zu Placebo signifikant, wohingegen Gabapentin dies nicht tat, Risikounterschied zwischen den Behandlungen: 0,16 (p = 0,03).

Einschränkungen

  • Die berücksichtigten Studien variierten in den Cutoff-Werten für Wirksamkeit und Nebenwirkungen.
  • Die Wirkung der angewendeten Dosen ist unbekannt.