Plötzlich beginnender, vollständiger Hörverlust nach COVID-19-Erkrankung berichtet

  • Koumpa FS & al
  • BMJ Case Rep
  • 14.10.2020

  • von Liz Scherer
  • Clinical Essentials
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Ein Fallbericht beschreibt einen plötzlichen sensorineuralen Hörverlust (SSNHL) bei einem Patienten nach langer stationärer Behandlung wegen COVID-19.

Warum das wichtig ist

  • COVID-19-Patienten in stationärer Behandlung sollten hinsichtlich eines möglichen sensorineuralen Hörverlustes gescreent werden, um einen frühen Behandlungsbeginn sicherzustellen und das Risiko einer durch Hörverlust bedingten Morbidität zu senken.

Wesentliche Ergebnisse

  • 45-jähriger Mann mit Asthma, der in einer HNO-Klinik mit seit 1 Woche andauerndem Hörverlust vorstellig wurde.
  • Der Patient war ursprünglich 10 Tage nach Einsetzen von COVID-19-Symptomen stationär aufgenommen worden, 30 Tage lang intubiert und entwickelte Komplikationen (bilaterale Lungenembolie, beatmungsassoziierte Pneumonie, pulmonale Hypertonie, Anämie).
  • Bei der Vorstellung: Gehörgänge waren frei und nicht entzündet mit intaktem Trommelfell.
  • Test: Linksseitiger SSNHL, negativer Rinne-Versuch (gleiche Seite), Lateralisation im Weber-Versuch (rechte Seite), keine weiteren fokal-neurologischen Defizite.
  • Eine MRT-Nachuntersuchung des inneren Gehörgangs schloss andere Ursachen für einen einseitigen Hörverlust aus.
  • Laboruntersuchungen: Normalbereich, Grippe-/HIV-Screenings negativ.
  • Behandlung: 60 mg orales Prednisolon für 7 Tage, was zu einer teilweisen subjektiven Verbesserung führt.
  • Ein Reintonaudiogramm bestätigte die Diagnose (2-, 3-, 4-, 6-kHz-Frequenzen am stärksten betroffen), erhöhte 65-, 75- und 85-dB-Hörschwellenwerte.
  • 3 intratympanische Injektionen eines Ersatzmedikaments (0,5 ml Methylprednisolon-Natriumsuccinat) verbesserten das Hörvermögen nicht weiter.

Studiendesign

  • Fallbericht, der einen plötzlichen, permanenten Hörverlust bei einem britischen Patienten mit COVID-19 beschreibt.
  • Finanzierung: Keine Angaben.

Einschränkungen

  • Einzelfall,
  • Daten aus anderen Studien sind spärlich.