Peripheres T-Zell-Lymphom: Bendamustin-Kombo liefert hohe und dauerhafte Remissionsrate

  • Park BB & al.
  • Leuk Lymphoma
  • 06.06.2019

  • von David Reilly
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Kombination von Bendamustin, Carboplatin und Dexamethason (BCD) lieferte bei Patienten mit rezidiviertem/refraktärem peripherem T-Zell-Lymphom (R/R PTCL) hohe und dauerhafte Raten vollständigen Ansprechens.

Warum das wichtig ist

  • Eine hochdosierte Chemotherapie und eineautologe Stammzelltransplantation (ASCT) sind eine akzeptable Salvage-Strategie bei geeigneten PTCL-Patienten; die Prognose ist jedoch bei den 60 %–70 % der Patienten, die aufgrund der Progression der Erkrankung nicht für eine ASCT geeignet sind, schlecht.

Studiendesign

  • Phase-II-Studie BENCART zu BCD bei 28 Patienten mit R/R PTCL.
  • Patienten mit vollständiger oder partieller Remission (CR/PR) und 2 BCD-Behandlungen kamen für eine ASCT infrage; die restlichen Patienten konnten nach 4 BCD-Zyklen eine ASCT durchführen lassen oder die Behandlung bis 6 BCD-Zyklen fortsetzen.
  • Finanzierung: Nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • Objektives Ansprechen nach 2 BCD-Zyklen (R2):
    • 54 %: 19 % CR; 35 % PR
  • Die mediane Dauer des Ansprechens nach R2: 5,3 Monate (Bereich: 0,4–21,9 Monate)
  • Objektives Ansprechen nach Abschluss der geplanten Behandlung (Rmax):
    • 54 %: 29 % CR; 25 % PR
  • Medianes PFS:
    • insgesamt 4,4 Monate (95 %-KI: 2,8–6,0)
    • 20,2 Monate (Bereich: 6,3–20,5 Monate) mit BCD, gefolgt von ASCT
    • 12,4 Monate bei Patienten mit angioimmunoblastischem T-Zell-Lymphom (AITL)
  • Zu den Toxizitäten 3.–4. Grades (als Prozentsatz von 85 Zyklen ausgedrückt) gehörten Thrombozytopenie (39 %) und Neutropenie (18 %).

Einschränkungen

  • Einzelgruppendesign.