Palliativversorgung nimmt beim metastasierten Lungenkrebs zu

  • Huo J & al.
  • Cancer
  • 26.08.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Der Anteil der Patienten mit metastasiertem NSCLC, die palliative Pflege erhielten, stieg >8-fach zwischen 2001 und 2013.

Warum das wichtig ist

  • Die American Society of Clinical Oncology empfiehlt Palliativmedizin für alle Patienten mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung.

Studiendesign

  • 69.414 Patienten ≥65 Jahre mit neu diagnostiziertem metastasiertem NSCLC zwischen 2001 und 2013 aus der Surveillance, Epidemiology, and End Results-Medicare-Datenbank.
  • Finanzielle Förderung: keine Angaben.

Wesentliche Ergebnisse

  • Insgesamt erhielten 14,9% der Patienten palliative Pflege innerhalb 1 Jahres nach Diagnose.
  • Der Anteil der Patienten, die palliative Pflege erhielten, stieg während der Studie von 3,6% auf 31,9% (Ptrend rassisch/ethnischen und Altersgruppen beobachtet wurden (Ptrend
  • Die Versorgung mit Palliativmedizin war signifikant wahrscheinlicher bei Personen mit einer Diagnose in 2013 vs. 2011 (aOR 12,65; P
  • ~53,5% erhielten palliative Pflege in einem Krankenhaus, 27,6% in einer Ambulanz, 13,3% in einem Hospiz, 3,2% in einer Pflegeeinrichtung und 2,4% zu Hause.
  • 18,7% der Patienten wurden innerhalb 1 Jahres nach Diagnose in verschiedenen Umgebungen palliativ versorgt.

Einschränkungen

  • Die Studie schloss keine Patienten ein, die 1 Jahr nach der Diagnose initiiert hatten.