Oropharynxkarzinom: Carboplatin- vs. Cisplatin-basierte Chemoradiotherapie im frühen Erkrankungsstadium

  • Oral Oncol
  • 02.08.2019

  • von Brian Richardson, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine dreiwöchentliche Carboplatin-Gabe ist bei Patienten, die aufgrund eines HPV-(humanes Papillomvirus-) assoziierten oropharyngealen Plattenepithelkarzinoms (OPSCC) im Stadium I/II eine Chemoradiotherapie erhalten, mit einer ähnlichen Wirksamkeit und besserer Sicherheit verbunden als hochdosiertes Cisplatin.

Warum das wichtig ist

  • Dreiwöchentliches Carboplatin könnte für Patienten im frühen Erkrankungsstadium eine sicherere Behandlungsoption sein.

Wesentliche Ergebnisse

  • Im Stadium I/II waren hochdosiertes Cisplatin und dreiwöchentliches Carboplatin vergleichbar hinsichtlich lokoregionalem Rückfall (LR), Fernmetastasen (DM), Gesamtrückfall (OR), Gesamtüberleben (OS) und ursachenspezifischem Überleben (CSS; alle p>0,05).
  • Im Stadium III war hochdosiertes Cisplatin verbunden mit niedrigeren Raten für LR (9% vs. 21%; HR 0,22; p=0,03), DM (7% vs. 28%; HR 0,15; p=0,006) und OR (14% vs. 40%; HR 0,20; p=0,002).
    • Cisplatin war Carboplatin überlegen hinsichtlich OS (89% vs. 78%; HR 0,34; p=0,04) und CSS (95% vs. 80%; HR 0,18; p=0,02).
  • Carboplatin war verbunden mit niedrigeren Raten für Grad 3-Leukopenie (11,0% vs. 24,8%; p vom Ausgangswert (8,4% vs. 21,3%; p

Studiendesign

  • 421 Patienten mit HPV-assoziiertem OPSCC: 230 Patienten mit hochdosierter Cisplatin-Therapie und 191 Patienten mit dreiwöchentlicher Carboplatin-Therapie waren eingeschlossen.
  • Finanzielle Förderung: Kaiser Permanente Regional Research Committee.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie.