Orales Plattenzellkarzinom: 2 Faktoren sagen das Überleben bei Patienten mit Fernmetastasen voraus

  • Sekikawa S & al.
  • J Oral Maxillofac Surg
  • 31.10.2019

  • von Brian Richardson, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Das Erkrankungsstadium und das Intervall bis zur Diagnose von Fernmetastasen (DM) sind mit dem Langzeitüberleben bei Patienten mit oralem Plattenzellkarzinom (OSCC) und DM verbunden.

Warum das wichtig ist

  • Prognosefaktoren können richtungsweisend bei der Patientenbetreuung sein.

Wesentliche Ergebnisse

  • 9,2% der eingeschlossenen Patienten entwickelten DM.
  • Das 5-Jahres-OS war 9,7% für Patienten mit DM und 84,6% für Patienten ohne DM.
  • Eine cN1-N2-Erkrankung (HR 3,36; p=0,00077), mäßige/schlechte Differenzierung (HR 2,51; p=0,01669), infiltratives Wachstumsmuster c (HR 3,27; p=0,00314), vaskuläre/lymphatische Invasion (HR 2,95; p=0,00634) und perineurale Invasion (HR 2,17; p=0,03586) waren in der multivariaten Analyse mit einem DM-Risiko verbunden.
  • Patienten mit einem Diagnoseintervall für DM von ≥10 Monaten erreichten ein längeres mittleres Überleben verglichen mit Patienten mit einem Intervall von
  • Bei Patienten mit DM war eine cNO-Erkrankung mit einem längeren mittleren Überleben verbunden als cN1-cN2-Erkrankungen (37,2 vs. 12,9 Monate; p=0,02760).

Studiendesign

  • 402 Patienten mit OSCC waren eingeschlossen.
  • Finanzierung: keine offengelegt.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie.
  • Die Staging-Kriterien der 7. Ausgabe wurden verwendet.