NSCLC: Pepinemab-Avelumab-Kombination erreicht Krankheitskontrolle in Phase 2

  • 20.04.2020

  • Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Patienten mit NSCLC war die Kombination aus Pepinemab und Avelumab gut verträglich und zeigte gute Krankheitskontrollraten.

Warum das wichtig ist

  • Patienten mit NSCLC haben häufig eine refraktäre Erkrankung oder erwerben eine Krankheitsresistenz gegenüber aktuell verfügbaren Behandlungen trotz neuerlicher Fortschritte in der Immuntherapie.

Studiendesign

  • Interimsergebnisse der Phase 1b/2 CLASSICAL-Lungenstudie.
  • 50 Patienten mit fortgeschrittenem (Stadium IIIB/IV) NSCLC wurden in die Phase 2-Studie eingebunden, einschließlich 18 Immuntherapie-naiver Patienten und 32 Patienten, die während oder nach Immuntherapie progredient waren.
  • Die Patienten erhielten Pepinemab und Avelumab.
  • Finanzierung: Vaccinex, Inc.; Merck KGaA.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die Kombination war gut verträglich, und es wurden keine größeren Sicherheitssignale beobachtet.
  • Das minimale Follow-up war 6 Monate.
  • Für Patienten, bei denen die Immuntherapie versagte, betrug die Krankheitskontrollrate 58,6% beim minimalen Follow-up.
  • 2 Patienten hatten eine partielle Response und 15 eine stabile Erkrankung.
  • ≥5 Patienten hatten einen anhaltenden klinischen Benefit von ≥23 Wochen.
  • Bei Immuntherapie-naiven Patienten betrug die Krankheitskontrollrate 81%.
  • Es wurden 5 partielle Responder festgestellt, und 3 Patienten hatten einen klinischen Benefit von ≥1 Jahr.
  • Der Anstieg der CD8+ T-Zell-Dichte korrelierte mit dem Ansprechen.
  • Die häufigsten unerwünschten Ereignisse Grad 1/2 waren Fatigue, Schüttelfrost und Pyrexie.

Einschränkungen

  • Kein Komparator.