NSCLC: neuer KRAS-Inhibitor vielversprechend in Phase 2-Studie KRYSTAL-1

  • Jänne PA & al.
  • N Engl J Med

  • Helga Gutz
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • In einer Phase 2-Studie mit der Bezeichnung KRYSTAL-1 zeigten 43% der Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) ein objektives Ansprechen auf Adagrasib, einen oralen Inhibitor des mutierten KRASG12C-Proteins.

Warum das wichtig ist

  • Etwa 25% der NSCLC-Fälle weisen eine Glycin-zu-Cystein-Mutation in KRAS auf.
  • Adagrasib ist der zweite Inhibitor von KRASG12C mit Vorteilen wie einer längeren Halbwertszeit und einer besseren Durchdringung des zentralen Nervensystems (ZNS) im Vergleich zum First-in-Class-Inhibitor Sotorasib.
  • Adagrasib bindet KRASG12C irreversibel und selektiv, um das mutierte Protein daran zu hindern, unkontrolliertes Zellwachstum auszulösen.

Studiendesign

  • Einarmige Studie zu zweimal täglich oral verabreichtem Adagrasib (600 mg) bei 116 Patienten mit KRASG12C-mutiertem NSCLC, die zuvor mit einer platinbasierten Chemotherapie und einer Therapie gegen den programmierten Zelltod-1 oder den programmierten Zelltod-Liganden 1 behandelt worden waren.
  • Primärer Endpunkt war das objektive Ansprechen (z. B. Tumorschrumpfung) gemäß verblindeter, unabhängiger und zentraler Prüfung.
  • Finanzierung: Mirati Therapeutics.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die mittlere Nachbeobachtungszeit war 12,9 Monate.
  • Die bestätigte objektive Ansprechrate (vollständig oder partiell) lag bei 42,9% (95% KI 33,5%-52,6%) der 112 Patienten mit messbarer Erkrankung zu Studienbeginn.
  • Die mediane Ansprechdauer war 8,5 Monate (95% KI 6,2-13,8).
  • Das mediane PFS betrug 6,5 Monate (95% KI 4,7-8,4).
  • Das mediane OS betrug 12,6 Monate (95% KI 9,2-19,2) über eine mittlere Nachbeobachtungszeit von 15,6 Monaten.
  • Die bestätigte intrakranielle objektive Ansprechrate lag bei 33,3% (95% KI 18,0%-51,8%) der 33 Patienten mit zuvor behandelten stabilen ZNS-Metastasen.

Einschränkungen

  • Nicht-randomisiertes Design.