NSCLC: ECOG-Status gibt Aufschluss über Ergebnisse mit ICI bei älteren Patienten

  • Muchnik E & al.
  • J Am Geriatr Soc
  • 30.01.2019

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Patienten im Alter von ≥ 70 Jahren, die mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren (ICI) behandelt wurden und einen Allgemeinzustand nach der Eastern Cooperative Oncology Group (ECOG PS) von ≥ 2 aufwiesen, schnitten im Gesamtüberleben (OS) und der Zeit bis zum Behandlungsversagen (TTF) schlechter ab als Patienten mit einem ECOG PS von 0 oder 1.

Warum das wichtig ist

  • Die Wirksamkeit von ICI scheint mehr vom PS als vom Alter oder der Morbidität bestimmt zu sein.
  • Die Mehrzahl der Patienten in klinischen Studien mit ICI waren im Alter von

Studiendesign

  • 75 Patienten im Alter von ≥ 70 Jahren mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) hatten zwischen April 2015 und April 2017 eine ICI-Therapie erhalten.
  • Finanzierung: Wilmot Cancer Institute.

Wesentliche Ergebnisse

  • Bei der ICI-Therapie handelte es sich bei 87 % der Patienten um Nivolumab und bei 69 % um eine Zweitlinientherapie.
  • 71 % verstarben.
  • Patienten mit einem ECOG PS von 0 oder 1 wiesen ein besseres medianes OS und eine TTF auf als Patienten mit einem ECOG PS von ≥ 2 (13,7 vs. 3,8 Monate [p 
  • Nach einer multivariablen Analyse war ein ECOG PS von ≥ 2 mit einem höheren Mortalitätsrisiko (adjustierte Hazardrate [aHR]: 3,0; p 
  • 36 % erreichten ein teilweises, keiner ein vollständiges Ansprechen.
  • 37 % gesamt erlitten ≥ 1 immunassoziiertes unerwünschtes Ereignis; 8 % hatten mindestens 1 immunassoziiertes unerwünschtes Ereignis von Grad ≥ 3.

Einschränkungen

  • Retrospektive, monozentrische Studie.