Normalgewicht schützt nicht vor kardiometabolischen Erkrankungen

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Personen mit „normalem“ Körpergewicht haben ähnlich häufig kardiometabolische Probleme wie adipöse Personen.
  • Ein normales Körpergewicht schließt einen ungesunden metabolischen Zustand nicht aus.
  • Die Autoren raten, bei Personen jeden Gewichts ein Stoffwechsel-Screening durchzuführen.

Warum das wichtig ist

  • Das metabolische Syndrom, das eine Insulinresistenz, hohen Blutdruck, Dyslipidämie und Entzündung umfasst, kann sowohl bei normalgewichtigen als auch bei adipösen Personen vorliegen.

Studiendesign

  • Metaanalyse von 41 prospektiven Kohortenstudien (n = 4.028.750)
  • Die Studien verglichen die Häufigkeit kardiometabolischer Probleme bei Erwachsenen mit ungesundem Metabolismus und normalem Gewicht (metabolically unhealthy normal-weight, MUH-NW) mit denen bei Personen mit gesundem Metabolismus und Adipositas (metabolically healthy obese people, MH-O).
  • Ergebnis: Mortalität, kardiale Ereignisse
  • Finanzierung: Keine

Wesentliche Ergebnisse

  • Im Vergleich zu Personen mit MH-O wiesen Personen mit MUH-NW signifikant höhere Raten an Folgendem auf:
    • Mortalität jeglicher Ursache
    • Kardiovaskulär bedingte Mortalität
    • Schwere unerwünschte kardiale Ereignisse
  • Diese Beziehungen schienen durch Diabetes vermittelt zu sein.
  • Darüber hinaus waren die Raten aller 3 Ergebnisse bei Personen mit ungesundem Metabolismus und Adipositas sowie bei Personen mit MUH-NW ähnlich.

Einschränkungen

  • Große Heterogenität zwischen den berücksichtigten Studien