NKF 2019—Mehr Kliniktermine im Jahr vor dem Infragekommen einer Dialyse bedeuten längeres Überleben ohne Dialyse


  • Richard Robinson
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Patienten mit einer chronischen Nierenkrankheit (CKD), die häufiger behandelt werden, bevor sie für eine Dialyse infrage kommen, leben länger nach einem Verzicht auf die Dialysebehandlung als jene mit weniger Klinikterminen.

Warum das wichtig ist

  • Die Auswirkungen früherer Behandlungen auf Patienten mit einer CKD, die sich gegen die Aufnahme einer Dialyse entscheiden, sind nur unzureichend bekannt.

Studiendesign

  • Retrospektive Prüfung von Fällen
    • zwischen den Jahren 2000 und 2009 im Gesundheitsversorgungssystem des US-Kriegsveteranenministeriums.
    • 812 Patienten mit einer geschätzten glomerulären Filtrationsrate (eGFR) von 2 (für Dialyse berechtigt) und einem dokumentierten Verzicht auf eine Dialysebehandlung vor dem Tod bis 2011.
  • Die Patienten wurden anhand der Anzahl Kliniktermine ein Jahr vor dem Erreichen des eGFR-Kriteriums sortiert:
    • Keine Termine (n = 380),
  • Etwa 40 Prozent in jeder Gruppe waren jünger als 75-jährig.

Wesentliche Ergebnisse

  • Mittlere Dauer ab dem Erreichen des eGFR-Kriteriums bis zum Tod nach der Anzahl vorangehender Kliniktermine:
    • Keine Termine – 99 Tage.
    • ≥ vier Termine – 273 Tage (p = 0,019 für die Tendenz, nach mehreren Anpassungen).
  • Patienten mit mehr Klinikterminen wiesen eine größere Wahrscheinlichkeit auf, mit Palliativpflege in Kontakt zu kommen, in ein Hospiz aufgenommen zu werden und zu Hause zu sterben.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie, relativ wenige Patienten.