Nierensteine: laut niederländischer Studie mit NZK und UTUC verknüpft

  • van de Pol JAA & al.
  • Br J Cancer
  • 19.12.2018

  • von Deepa Koli
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Menschen mit einer Vorgeschichte von Nierensteinen wiesen ein höheres Risiko für Nierenzellkarzinom (NZK) allgemein, papilläres Nierenzellkarzinom (pNZK) und Urothelzellkarzinom, oberer Harntrakt (UTUC) auf als Menschen ohne.
  • Das Risiko für NZK war höher bei einer Diagnose vor dem 40. Lebensjahr.

Warum das wichtig ist

  • Hier handelt es sich um die erste prospektive Studie zur Abklärung des Zusammenhangs zwischen Nierensteinen und dem Risiko für NZK und UTUC.

Studiendesign

  • Die Studie, Prospective Netherlands Cohort Studie, umfasste 4.352 Teilnehmer, die einen Fragebogen zu Ernährung, Krankheiten und anderen Risikofaktoren für Krebs ausgefüllt hatten.
  • Finanzierung: Keine.

Wesentliche Ergebnisse

  • 608 Fälle von NZK und 140 Fälle von UTUC wurden im Verlauf von 20,3 Jahren identifiziert.
  • Das Vorhandensein von Nierensteinen war im Vergleich zu keinen Nierensteinen mit einem erhöhten Risiko für NZK allgemein (HR: 1,39; 95 %-KI: 1,05–1,84) assoziiert.
  • Teilnehmer mit Nierensteinen zeigten ein höheres Risiko für papilläres NZK (HR: 3,08; 95 %-KI: 1,55–6,11), nicht aber für klarzelliges NZK (HR: 1,14; 95 %-KI: 0,79–1,65).
  • Teilnehmer mit Nierensteinen hatten ein höheres Risiko für UTUC (HR: 1,66; 95 %-KI: 1,03–2,68); kein Unterschied wurde zwischen der Lokalisierung im Nierenbecken oder dem Harnleiter gefunden (p = 0,841).
  • Eine Diagnose von Nierensteinen im Alter von

Einschränkungen

  • Daten basieren auf Angaben in Fragebögen.