Nierenkrebs: besseres qualitätsadaptiertes Überleben mit Pembrolizumab, jedoch höhere Kosten

  • Watson TR & al.
  • JAMA Netw Open
  • 14.10.2020

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Behandlung mit Pembrolizumab-Axitinib ist bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom mit mehr qualitätsadjustierten Lebensjahren (QALYs) im Vergleich zur Behandlung mit Nivolumab-Ipilimumab assoziiert, sie ist jedoch nicht kosteneffektiv.

Warum das wichtig ist

  • Preissenkungen können die Kosten von Pembrolizumab-Axitinib proportional zum klinischen Wert und finanziell weniger belastend werden lassen.

Studiendesign

  • Es wurde eine wirtschaftliche Bewertung von Pembrolizumab-Axitinib vs. Nivolumab-Ipilimumab unter Verwendung eines Mikrosimulationsmodells durchgeführt.
  • Anhand der Daten aus den Studien KEYNOTE-426 und CheckMate214 wurde eine Überlebensanalyse durchgeführt.
  • Finanzierung: nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • Im Basisfallmodell:
    • Pembrolizumab-Axitinib kostete zusätzliche 103.966 $ und erreichte zusätzliche 0,60 QALYs bei einem inkrementellen Kosten-Effektivitäts-Verhältnis (ICER) von 172.532 $ pro QALY.
    • Durch eine 32%ige Senkung des Preises für Pembrolizumab, eine 27%ige Senkung des Preises für Axitinib oder eine 15%ige Senkung des Preises für beide Medikamente konnte Pembrolizumab-Axitinib kosteneffektiv werden.
  • In der explorativen Analyse:
    • Pembrolizumab-Axitinib hatte zusätzliche Kosten von 118.632 $ und einen zusätzlichen Nutzen von 0,25 QALYs; das ICER wurde auf 468.682 $ pro QALY geschätzt.
    • Durch eine 68%ige Senkung des Preises für Pembrolizumab, eine 58%ige Senkung des Preises für Axitinib oder eine 35%ige Senkung des Preises für beide Medikamente konnte Pembrolizumab-Axitinib kosteneffektiv werden.

Einschränkungen

  • QoL-Daten für Patienten, die Pembrolizumab-Axitinib erhielten, waren nicht verfügbar.