Nierenkarzinom: Cabozantinib zeigt qualitätsadaptierten Überlebensvorteil vs. Sunitinib

  • Chen RC & al.
  • Cancer
  • 06.10.2020

  • von Deepa Koli
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) zeigt Cabozantinib in der Erstlinie eine klinisch bedeutsame Verbesserung des qualitätsadaptierten Überlebens vs. Sunitinib.

Warum das wichtig ist

  • Diese Ergebnisse können bei der klinischen Therapieentscheidung für Patienten mit RCC helfen.

Studiendesign

  • Post-hoc-Analyse der Phase 2-Studie CABOSUN.
  • 157 RCC-Patienten mit mittlerem/hohem Risiko wurden randomisiert entweder Cabozantinib oder Sunitinib zugeteilt.
  • Die Überlebens-Plots für Cabozantinib und Sunitinib (mit bis zu 650 Tagen Nachbeobachtung), unterteilt in die 3 Gesundheitszustände, waren: Zeit ohne Progression oder Toxizität (TWiST), Zeit vor Progression, aber mit Toxizität (TOX) und Zeit nach Rezidiv (REL).
  • Outcome: qualitätsadaptierte Zeit ohne Symptome oder Toxizität (Q-TWiST).
  • Finanzierung: Ipsen.

Wesentliche Ergebnisse

  • Q-TWiST war länger unter Cabozantinib vs. Sunitinib (Schwankungsbreite +24 bis +137 Tage).
  • Die Verlängerung von Q-TWiST unter Cabozantinib vs. Sunitinib war statistisch signifikant unter Annahme einer Nutzengewichtung von:
    • 0 oder 0,25 für REL und jede Nutzengewichtung für TOX: Differenz von +103 bis +137 Tagen.
    • 0,355 für REL, jede Nutzengewichtung für TOX und 1 für TWiST: Differenz von +92 bis +99 Tagen.

Einschränkungen

  • Die Dauer unerwünschter Ereignisse wurde in der Studie nicht untersucht und basierte auf veröffentlichter Literatur.