NHL: Polatuzumab-Vedotin + Rituximab schneidet in Abschlussanalyse am besten ab

  • Morschhauser F & al.
  • Lancet Haematol
  • 29.03.2019

  • von David Reilly
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Pinatuzumab-Vedotin oder Polatuzumab-Vedotin plus Rituximab (R-pina, R-pola) sind bei rezidiviertem/refraktärem diffusem großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) und follikulärem Lymphom (FL) sinnvolle Behandlungsschemata.
  • R-pola wurde für eine eingehendere Forschung bei Non-Hodgkin-Lymphom (NHL) ausgewählt.

Warum das wichtig ist

  • Das Antikörper-Drug-Konjugat hatte sich bereits in Phase-I-Studien als wirksam erwiesen.

Studiendesign

  • Randomisierte Phase-2-Studie, ROMULUS (Eine randomisierte, offene, multizentrische Phase-II-Studie zur Evaluierung der Sicherheit und Wirksamkeit von Pinatuzumab-Vedotin [DCDT2980S] in Kombination mit Rituximab oder Polatuzumab-Vedotin [DCDS4501A] in Kombination mit Rituximab und eine nichtrandomisierte Beurteilung der Phase IB/II von Polatuzumab-Vedotin in Kombination mit Obinutzumab bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom), zu R-pola vs. R-pina bei 81 Patienten mit DLBCL und 41 Patienten mit FL. 
  • Die Therapie wurde maximal 1 Jahr alle 21 Tage, bis zur Krankheitsprogression oder inakzeptablen Toxizität verabreicht. 
  • Finanzierung: F Hoffman-La Roche. 

Wesentliche Ergebnisse

  • Objektive Ansprechraten (ORR):
    • DLBCL: R-pina: 60 % (95 %-KI: 43 %–74 %) vs. R-pola: 54 % (95 %-KI: 37 %–70 %).
    • FL: R-pina: 62 % (95 %-KI: 38 %–82 %) vs. R-pola: 70 % (95 %-KI: 46 %–88 %).
  • Komplettansprechen (CR):
    • DLBCL: R-pina: 26 % (95 %-KI: 14 %–42 %) vs. R-pola: 21 % (95 %-KI: 9 %–36 %).
    • FL: R-pina: 5 % (95 %-KI: 0,1 %–24 %) vs. R-pola: 45 % (95 %-KI: 23 %–68 %).
  • Dauer des Ansprechens (Monate):
    • DLBCL: R-pina: 4,0 (95 %-KI: 2,8–11,5) vs. R-pola: 13,4 (95 %-KI: 3,0–21,2).
    • FL: R-pina: 8,3 (95 %-KI: 6,0–11,1) vs. R-pola: 9,4 (95 %-KI: 5,6–nicht einschätzbar).
  • Unerwünschte Ereignisse von Grad 3–5:
    • DLBCL: R-pina: 78,6 % vs. R-pola: 76,9 %.
    • FL: R-pina: 61,9 % vs. R-pola: 50,0 %.

Einschränkungen

  • Keine Bewertung von Double-/Triple-Hit-Lymphomen.