Neugeborene mit HIV können innerhalb von Stunden identifiziert und behandelt werden

  • Technau KG & al.
  • Lancet HIV
  • 08.11.2018

  • von Emily Willingham, PhD
  • Medical News
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Säuglinge, die mit HIV geboren werden, können innerhalb von Stunden nach der Geburt identifiziert werden und es kann mit einer antiretroviralen Therapie (ART) begonnen werden.

Warum das wichtig ist

  • Die pädiatrische Versorgung konzentriert sich zunehmend darauf, nach der HIV-Diagnose bei der Geburt eine ART zu beginnen.
  • Die Abdeckung von Säuglingen mit einer ART bleibt in vielen Gebieten, einschließlich in Südafrika, niedrig.

Wesentliche Ergebnisse

  • Bei 98 % der Säuglinge mit einer durch einen Test bestätigten HIV-Infektion wurde eine ART begonnen.
  • Das mediane Alter zum Beginn der ART fiel von Zeitraum 1 bis Zeitraum 3 von 9 (Interquartilbereich: 6–25) Tagen auf 2 (1–8) Tage.
  • Durch die Ergänzung mit Point-of-Care(POC)-Testing konnten innerhalb von 48 Stunden nach der Geburt häufiger ART begonnen werden.
  • Die Sterbewahrscheinlichkeit bis zu einem Alter von 12 Monaten lag mit der Ergänzung durch POC-Testing bei 19 % (95 %-KI: 8 %–39 %) und ohne die Ergänzung bei 9 % (3 %–27 %, p = 0,31).
  • 78 % der Säuglinge, bei denen eine ART am Prüfzentrum begonnen wurde, befanden sich im Alter von 12 Monaten immer noch in Behandlung.

Studiendesign

  • 5.449 Säuglinge (Südafrika) wurden in 3 Zeiträumen getestet:
    • Zeitraum 1, ab September 2013: HIV-exponierte Säuglinge mit hohem Risiko (n = 201).
    • Zeitraum 2, ab Juni 2014: alle HIV-exponierte Säuglinge, denen Labor-PCR angeboten wurden (n = 798).
    • Zeitraum 3, ab Oktober 2014: soweit verfügbar, Ergänzung der Labor-Tests durch POC-Testing (n = 4.450).
  • Finanzierung: NIH; andere Sponsoren. 

Einschränkungen

  • Wenige mit bestätigter Infektion.
  • Monozentrisch mit rascher Bearbeitungszeit im Labor.