NCCN veröffentlicht erste Richtlinien zu pädiatrischer ALL

  • NCCN
  • NCCN
  • 30.05.2019

  • Oncology guidelines update
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die neuen Leitlinien des National Comprehensive Cancer Network (NCCN) zur pädiatrischen akuten lymphatischen Leukämie (ALL) konzentrieren sich hauptsächlich auf unterstützende Therapiemaßnahmen zur Reduzierung von schweren Nebenwirkungen und umfassen eine Reihe neuartiger Therapieschemata.

Warum das wichtig ist

  • Die Fortschritte, unter anderem in der gezielten und der Immuntherapie, und die Zulassung der T-Zelltherapie mit einem chimären Antigenrezeptor (CAR) sorgen für eine erhöhte Heilungsrate von etwa 90 %, was die Anzahl der Patienten in klinischen Studien reduziert.
  • Die NCCN-Richtlinien werden zunehmend global berücksichtigt.

Wesentliche Empfehlungen

  • Unterstützende Therapiemaßnahmen rückten im Hinblick auf die Reduzierung der Belastung durch schwere Nebenwirkungen während der Behandlung als auch Spätfolgen in den Fokus.
  • Die neuen Richtlinien geben Ratschläge zur besten unterstützenden Therapiemaßnahme bei gefährdeten Subpopulationen, wie sehr kleinen Säuglingen und Kindern mit Down-Syndrom.
  • Eine Reihe neuer Behandlungsstrategien wie zielgerichtete Therapien und die CAR-T-Zelltherapie wurde aufgenommen.
  • Die neuen Richtlinien gelten für Patienten von der Geburt bis zum jungen Erwachsenenalter und überlappen sich mit den Richtlinien für Erwachsene für eine einheitlichere Behandlung von Patienten im überlappenden Altersbereich.
  • Aufgrund der wachsenden weltweiten Berücksichtigung dieser Leitlinien werden zukünftige Überarbeitungen auch Best-Practice-Beispiele für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen umfassen.