MM: Erhaltung mit Ixazomib verlängert PFS in TOURMALINE-MM3

  • Dimopoulos MA, et al.
  • Lancet
  • 10.12.2018

  • von David Reilly
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Patienten mit neu diagnostiziertem multiplen Myelom (MM) sorgte eine Erhaltungstherapie mit Ixazomib im Vergleich zu Placebo nach einer autologen Stammzellentransplantation (ASZT) für eine signifikante Verbesserung im progressionsfreien Überleben (PFS), für ein tieferes Ansprechen und eine Änderung des Status zu einer negativen minimalen Resterkrankung (MRD).

Warum das wichtig ist

  • Patienten mit MM tragen nach einer ASZT ein hohes Risiko für ein Rezidiv.

Studiendesign

  • Die randomisierte Phase-III-Studie, TOURMALINE-MM3 (Eine randomisierte, doppelblinde, multizentrische Phase-III-Studie zum Vergleich von oralem Ixazomib [MLN9708] plus Lenalidomid und Dexamethason mit Placebo plus Lenalidomid und Dexamethason bei erwachsenen Patienten mit neu diagnostiziertem multiplen Myelom), verglich eine Erhaltungstherapie mit Ixazomib (n = 395) mit Placebo (n = 261) nach einer ASZT bei Patienten mit neu diagnostiziertem MM.
  • Medianes Alter der Patienten: 58 (interquartiler Bereich [IQR]: 52–64) Jahre.
  • Finanzierung: Millennium Pharmaceuticals.

Wesentliche Ergebnisse

  • Medianes PFS: 26,5 (95 %-KI: 23,7–33,8) Monate mit Ixazomib vs. 21,3 (95 %-KI: 18,0–24.7) Monate mit Placebo (HR: 0,72; 95 %-KI: 0,58–0,89; p = 0,0023).
  • 53 % der Patienten, die Ixazomib erhielten, verbesserten sich während der Studie von einem partiellen Ansprechen (PR) auf ein sehr gutes PR oder besser (≥ VGPR) vs. 34 % mit Placebo (relatives Risiko [RR]: 1,54; 95 %-KI: 0,94–2,54).
  • 46 % erreichten ein tiefgreifenderes Ansprechen während der Behandlung mit Ixazomib vs. 32 % mit Placebo (RR: 1,41; 95 %-KI: 1,10–1,80; p = 0,0042).
  • 12 % der Patienten verbesserten sich während der Studie mit Ixazomib auf eine negative MRD vs. 7 % mit Placebo.

Einschränkungen

  • Lenalidomid wäre ein angemesseneres Vergleichspräparat für Ixazomib gewesen.