Metaanalyse befürwortet opioidfreie Analgesie für nach einer kleinen Operation entlassene Patienten

  • Fiore JF & al.
  • Lancet

  • Univadis
  • Clinical Summary
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Patienten, die nach einer kleinen oder mittelgroßen Operation entlassen wurden, wiesen eine ähnliche Schmerzintensität, jedoch mehr unerwünschte Ereignisse auf, wenn ihnen Opioide anstatt opioidfreie Analgetika verschrieben wurden.

Warum das wichtig ist

  • Übermäßige Opioid-Verschreibung trägt zur Opioid-Krise bei.

Wesentliche Ergebnisse

  • Verteilung der Studie:
    • 64 % kleine Operationen (63 % Zahnbehandlung)
    • 36 % mittelgroße Operationen (47 % orthopädisch, 29 % allgemein)
  • Im Vergleich zu opioidfreien Analgetika erzielten Opioide eine ähnliche Schmerzintensität (gewichtete mittlere Differenz in Zentimetern auf einer visuellen Analogskala; 95 %-KI) an:
    • Tag 1 nach der Entlassung (0,01; -0,26 bis 0,27; mäßige Sicherheit)
    • Andere Tage (mäßige bis sehr geringe Sicherheit):
      • Tag 0 (-0,25; -0,74 bis 0,24)
      • Tag 2 (0,01; -0,26 bis 0,28)
      • Tag 3 (0,44; 0,18–0,70)
      • Tag 4–7 (0,23; -0,01 bis 0,47)
  • Opioide gingen mit höheren Risiken für Folgendes einher (relatives Risiko; 95 %-KI):
    • Erbrechen (4,50; 1,93–10,51; hohe Sicherheit)
    • Andere unerwünschte Ereignisse (mäßige bis hohe Sicherheit):
      • Übelkeit (2,37; 1,59–3,55)
      • Obstipation (1,63; 1,04–2,57)
      • Schwindelgefühl (2,22; 1,20–4,08)
      • Schläfrigkeit (1,57; 1,02–2,42)
  • Die Gruppen zeigten ähnliche Ergebnisse hinsichtlich Folgendem:
    • Unzufriedenheit mit der Schmerzbehandlung
    • Qualität der Erholung
    • Schmerzbedingte Einschränkungen
    • Erneute Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen

Expertenkommentar

  • In einem Kommentar schreiben Paul S. Myles, MBBS, MPH, MD, DSc und Thuy Bui, BPharm, MClinPharm: „Nach der Entlassung verordnete Opioide sollten Personen nach einer größeren Operation vorbehalten bleiben, und die Veordnung sollte eine Strategie zur Ausschleichung der Opioide beinhalten.“

Studiendesign

  • Systematische Überprüfung und Metaanalyse von 47 Studien mit 6.607 Patienten ab 15 Jahren
  • Wichtigste Ergebnisse: Schmerzintensität laut Selbstangaben an Tag 1 nach der Entlassung (Skala: 0–10 cm) sowie Erbrechen bis Tag 30
  • Finanzierung: Canadian Institutes of Health Research.

Einschränkungen

  • Die meisten Studien waren von geringer Qualität und konzentrierten sich auf elektive Operationen.
  • Heterogenität über Studien hinweg
  • Die Analyse priorisierte Schmerzen während Bewegung.