Melanom: 18F-FDG PET/CT kann laut einer französischen Studie das Ansprechen auf die Immuntherapie vorhersagen

  • Amrane K & al.
  • Medicine (Baltimore)
  • 01.07.2019

  • von Brian Richardson, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Einer retrospektiven Studie zufolge sind morphologische und funktionelle Kriterien in der 18F-Fluorodeoxyglukose (FDG) Positronenemissionstomographie (PET)/CT verbunden mit der klinischen Response bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom unter Immuntherapie.

Warum das wichtig ist

  • Die Vorhersage des Therapieansprechens kann zu einem optimierten Patientenmanagement beitragen.

Wesentliche Ergebnisse

  • Durchschnittliches progressionsfreies Überleben (PFS) war 29,62 Monate, durchschnittliches Gesamtüberleben 36,62 Monate.
  • Therapieansprechen im 18F-FDG PET/CT war signifikant assoziiert mit PFS, wenn die morphologischen Kriterien RECIST 1.1 und und iRECIST (p= 0,001 bzw. p
  • Therapieansprechen im 18F-FDG PET/CT war signifikant assoziiert mit dem Gesamtüberleben, wenn RECIST 1.1 (p=0,005) , iRECIST (p

Studiendesign

  • 37 Patienten mit nicht-resezierbarem metastasiertem kutanem Melanom unter Immuntherapie (4 Zyklen Ipilimumab und Pembrolizumab, 6 Zyklen Nivolumab) wurden anhand des 18F-FDG PET/CT analysiert.
  • Finanzielle Förderung: keine offengelegt.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie.
  • Kleines Patientenkollektiv.