Mastektomie mit Rekonstruktion: Risikofaktoren für Nekrosen von Hauttransplantatlappen in japanischer Studie identifiziert

  • Ito H & al.
  • World J Surg
  • 13.11.2018

  • von Miriam Davis, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine Nippel-erhaltende Mastektomie (NSM) bei voluminösen Brüsten (laut Gewicht der resezierten Brust [WBR]) geht mit Risikofaktoren für eine Nekrose eines Hauttransplantatlappens (SFN) bei Brustkrebspatientinnen einher, die sich einer Mastektomie mit unmittelbar daran anschließender Mamma-Rekonstruktion unterziehen.
  • Voluminöse Brüste stellen einen Risikofaktor für eine schwerere Form von SFN, der Nekrose des Mammillen-Areola-Komplex (NAC), dar.

Warum das wichtig ist

  • Frauen mit voluminösen Brüsten sollten über die Risiken einer SFN und NAC-Nekrose aufgeklärt werden, insbesondere, wenn sie sich einer NSM unterziehen.

Studiendesign

  • Konsekutive Fallserie von 412 Frauen, die sich einer Mastektomie mit unmittelbar daran anschließender Mamma-Rekonstruktion unterzogen hatten.
  • Operateure zeichneten Körpergewicht, BMI, Abstand vom NAC zum Referenztumor, Abstand von darüberliegender Haut zum Tumor und WBR auf.
  • Finanzierung: nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • 7 % der Frauen, die sich einer Art von Mastektomie unterziehen (Haut-erhaltende Mastektomie [SSM], NSM oder totale Mastektomie [TM]) entwickelten nach einer unmittelbar daran anschließenden Mamma-Rekonstruktion eine SFN.
  • 13 % der Frauen, die sich einer NSM unterzogen, entwickelten eine NAC-Nekrose nach einer unmittelbar daran anschließenden Mamma-Rekonstruktion.
  • Eine NSM wies eine höhere Rate von SFN auf als eine SSM und eine TM (p = 0,0033).
  • Laut einer multivariaten Analyse waren eine NSM (p = 0,0052) und ein höheres WBR (p = 0,0008) Risikofaktoren für eine SFN; nur ein höheres WBR (p = 0,0136) war ein Risikofaktor für eine NAC-Nekrose.

Einschränkungen

  • Retrospektives Design als Beobachtungsstudie.
  • Die Studie definiert nicht, welche Faktoren in der multivariaten Analyse bereinigt wurden.