Lynch-Syndrom: Europäische Leitlinien zur Überwachung von kolorektalem Karzinom

  • van Leerdam ME & al.
  • Endoscopy
  • 09.10.2019

  • von Jim Kling
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die European Society of Gastrointestinal Endoscopy (ESGE) hat eine neue Leitlinie für die endoskopische Behandlung und Risikobewertung des kolorektalen Karzinoms (CRC) bei Patienten mit Lynch-Syndrom herausgegeben.

Warum das wichtig ist

  • Das Lynch-Syndrom ist bis zum Alter von 70 Jahren mit einem CRC-Risiko von 15 Prozent –70 Prozent assoziiert.

Wichtigste Punkte

  • Einrichtungen/Ausrüstung:
    • Überwachung in speziellen Abteilungen, die die Compliance und endoskopische Leistungsmaßnahmen überwachen.
    • Es sollten hochauflösende endoskopische Systeme verwendet werden.
    • Eine Chromoendoskopie kann während einer Kolonoskopie hilfreich sein, aber ihre Vorteile müssen gegen Kosten, Schulung und praktische Überlegungen abgewogen werden. 
  • Überwachungszeitpunkt:
    • Asymptomatische Personen mit Lynch-Syndrom sollten sich alle 2 Jahre einer Überwachung unterziehen.
    • Träger von MLH1- und MSH2-Mutationen sollten ab dem 25. Lebensjahr mit Endoskopien beginnen, während die Träger von MSH6- und PMS2-Mutationen im Alter von 35 Jahren beginnen sollten.
  • Familiäres Risiko:
    • Für eine Person sollte ein familiäres Risiko für CRC in Betracht gezogen werden, wenn ≥ 2 Verwandte ersten Grades an CRC erkrankt waren oder ≥ 1 bis zum Alter von
    • Bei Familien, für die ein familiäres Risiko in Betracht gezogen wird, sollte bei den Verwandten ersten Grades des CRC-Patienten eine Überwachung per Kolonoskopie durchgeführt werden.
    • In Hochrisikofamilien wird nach einer regulären, äußerst gründlichen Eingangsuntersuchung ein 5-Jahres-Überwachungsintervall empfohlen.
    • Die Verlaufskontrolle nach einer Polypen-Exzision sollte den Leitlinien für die Allgemeinbevölkerung folgen.