Lungenkrebs: weniger CINV mit Aprepitant als Zugabe

  • Clin Lung Cancer

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Aprepitant in Kombination mit Palonosetron und Dexamethason reduzierte die Inzidenz von chemotherapieinduzierter Übelkeit und Erbrechen (CINV) bei Patienten, die sich wegen Lungenkrebs einer vollen Dosis einer Cisplatin-basierten Kombinationschemotherapie an einem Tag unterziehen signifikant.

Warum das wichtig ist

  • Aprepitant ist als CINV-Prophylaxe bei Patienten zugelassen, die sich einer mehrtägigen Chemotherapie auf Cisplatin-Basis unterziehen, aber noch zu wenig als Prophylaxe bei einer vollen Dosis einer Cisplatin-basierten Kombinationstherapie an einem Tag erforscht.

Studiendesign

  • Offene, randomisierte Phase-III-Studie.
  • 244 Patienten, die sich wegen Lungenkrebs einer eintägigen Kombinationschemotherapie mit Cisplatin unterzogen hatten, erhielten Aprepitant plus Palonosetron und Dexamethason (n = 122) oder Placebo plus Palonosetron und Dexamethason (n = 122).
  • Finanzierung: National Natural Science Foundation und andere Sponsoren.

Wesentliche Ergebnisse

  • Aprepitant verbesserte im Gesamtzeitraum signifikant das Komplettansprechen bei Erbrechen (92,6 % vs 79,93 %; p  0,05).
  • In der Aprepitant-Gruppe mussten weniger Patienten Antiemetika nehmen (14,8 % vs. 37,1 %; p 
  • Zu den unerwünschten Ereignissen zählten Appetitminderung, Ermüdung, Diarrhö und Abdominalschmerz, die zwischen den beiden Gruppen ähnlich häufig auftraten.
  • Bei Patienten in der Placebogruppe mit Übelkeit (n=16) und Erbrechen (n=16) während des ersten Behandlungszyklus, die im zweiten Zyklus auf Aprepitant umgestiegen waren, wurde die Übelkeit von 100 % auf 37,5 % reduziert (p 

Einschränkungen

  • Monozentrische Studie.