LS-SCLC: mehr Onkologen für einmal tägliche TRT

  • Farrell MJ & al.
  • Clin Lung Cancer
  • 22.08.2018

  • von Kelli Whitlock Burton
  • Univadis Clinical Summaries
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die Mehrzahl der für die Radiologie zuständigen Onkologen ziehen eine einmal täglich (QD) verabreichte thorakale Radiotherapie (TRT) einer zweimal täglichen (BID) zur Behandlung von Patienten mit begrenztem kleinzelligen Lungenkarzinom (LS-SCLC) vor.

Warum das wichtig ist

  • Da die Leitlinien des National Comprehensive Cancer Network sowohl die BID als auch QD TRT befürworten, war es unklar, welchem Behandlungsprotokoll die für die Bestrahlung verantwortlichen Onkologen bei Patienten mit LS-SCLC folgen sollten.

Studiendesign

  • 309 Radiologie-Onkologen füllten eine Umfrage zum TRT-Einsatz aus.
  • Finanzierung: National Institutes of Health.

Wesentliche Ergebnisse

  • 60 % bevorzugten eine QD TRT und 76 % setzten eine QD TRT häufiger zur Behandlung von Patienten ein.
  • Ärzte in akademischen Einrichtungen neigten eher zu einer BID TRT als Ärzte in Privatpraxen (51 % vs. 33 %; p = 0,001) und verwendeten dieses Schema öfter (32 % vs. 19 %; p = 0,009).
  • Bei Einsatz einer QD TRT bevorzugten 54,4 % eine Gesamtdosis von 60 Gy, gefolgt von 20,4 %, die 66 Gy, 10,0 %, die 70 Gy, 9,4 %, die 63 Gy, 5,2 %, die  70 Gy bevorzugten.
  • Bei Einsatz einer BID TRT bevorzugten 87,9 % eine Gesamtdosis von 45 Gy, wobei 5,9 % 54 Gy, 2,9 % 50 Gy, 2,9 % > 54 Gy und 0,3 % 30 Gy wählten.

Einschränkungen

  • Geringe Rücklaufrate.